Possessivartikel

Possessivartikel treten im Deutschen immer in Verbindung mit Nomen auf. In diesem Artikel lernst du, wie du Possessivartikel richtig benutzt und was du dabei beachten musst.

Was sind Possessivartikel?

Possessivartikel stehen immer vor einem Nomen. Sie deuten an, wem etwas gehört oder wer etwas besitzt. Possessivartikel können auch die Funktion eines Possessivpronomen einnehmen, dann stehen sie stellvertretend für ein Nomen anstatt vor einem Nomen. Possessivpronomen gehören, wie ihr Name andeutet, zu den Pronomen und nicht zu den Artikeln.

Beispiel
➡️ Possessivartikel: Mein Hund ist ein kleiner schwarzer Pudel.
➡️ Possessivpronomen: Meiner ist ein kleiner schwarzer Pudel.

Possessivartikel gehören, wie andere Artikel auch, zu den Begleitern eines Nomens und können daher nicht allein auftreten.

Einfach formuliert, kannst du mithilfe der Possessivartikel Zugehörigkeit und Besitz anzeigen.

Beispiel
➡️ Dein Hund ist viel jünger als mein Hund.
In dem Beispiel haben zwei Personen einen Hund. Der Hund der sprechenden Person ist älter als der Hund der anderen Person.

Possessivartikel – Formen

Possessivartikel sind im Deutschen immer abhängig von dem Nomen, das hinter ihnen steht. Dementsprechend musst du den Possessivartikel an den Kasus, das grammatische Geschlecht (Genus) und die Anzahl des Nomens (Numerus) des Nomens anpassen.

Beispiel
➡️ Ihre Tante ist schon sehr alt.
Das Wort Tante enthält in diesem Satz folgende grammatische Informationen
1. Kasus: Nominativ
2. grammatisches Geschlecht: weiblich
3. Anzahl: Einzahl

Der Possessivartikel muss dieselben grammatischen Informationen wie das Nomen aufweisen. Zusätzlich enthält der Artikel noch Informationen über die Person, die das Nomen besitzt oder zu der das Nomen gehört.

Das heißt, um anzuzeigen, um wessen Tante es sich handelt, musst du die Form des Artikels der jeweiligen Person anpassen.

Beispiele
➡️ Meine Tante ist schon sehr alt.
Die sprechende Person spricht über ihre/seine eigene Tante.

➡️ Deine Tante ist schon sehr alt.
Die sprechende Person spricht über die Tante einer Person, mit der die sprechende Person gerade spricht.

➡️ Unsere Tante ist schon sehr alt.
Die sprechende Person spricht über eine Tante, die zu der sprechenden Person und mindestens einer weiteren Person gehört.

Personalpronomen NominativPossessivartikel Nominativ Beispielsatz 
IchmeinMein Garten ist groß.
DudeinWie heißt dein Vater?
Er/Sie/Essein/ihr/seinSein Bruder ist stark.
Ihre Schwester ist stark.
Sein Garten ist groß.
Wirunser Unser Hund ist klein.
IhreuerEuer Auto ist kaputt.
Sie/SieihrUnsere Nachbarn hatten großes Pech, denn ihr Auto wurde gestohlen. 
Ich fürchte, Ihr Auto wurde gestohlen.

🎓 Merke
Man verwendet die Höflichkeitsform (Sie), wenn man mit einer erwachsenen Person spricht, die man nicht gut kennt oder Respekt zeigen möchte.

Die Deklination der Höflichkeitsform (Sie/Ihr) ist identisch zur Deklination der 3. Pers. Plural (sie) und wird großgeschrieben. Es handelt sich zwar um eine grammatische Pluralform, aber sie kann auch verwendet werden, um sowohl einzelne als auch mehrere Personen anzusprechen.

Beispiel
➡️ Wie groß ist Ihr Haus?
Höflichkeitsform: nur eine Person wird angesprochen

➡️ Wie groß ist ihr Haus?
Plural: mehrere Personen werden gemeint

Possessivartikel – Deklination

Possessivartikel müssen wie alle Artikel der deutschen Sprache dekliniert werden. 

🎓 Merke
Deklination beschreibt die Anpassung an das grammatische Geschlecht, die Anzahl und den Kasus eines Nomens.

Possessivartikel – Nominativ

In der folgenden Tabelle findest du eine Übersicht über alle Formen der Possessivartikel im Kasus Nominativ.

 MaskulinFemininNeutrumPlural
Ich mein Hund meine Katze mein Pferdmeine Tiere
Du dein Hund deine Katze dein Pferddeine Tiere
Er
Sie
Es
sein Hund
ihr Hund
sein Hund
seine Katze
ihre Katze
seine Katze
sein Pferd
ihr Pferd
sein Pferd
seine Tiere
ihre Tiere
seine Tiere
Wir unser Hund unsere Katze unser Pferdunsere Tiere
Ihr euer Hund eure Katze euer Pferdeure Tiere
Sie ihr Hund ihre Katze ihr Pferdihre Tiere


Possessivartikel – Genitiv

In dieser Tabelle findest du eine Übersicht über alle Possessivartikel Formen im Kasus Genitiv. Dieser wird jedoch im Alltag selten benutzt.

 MaskulinFemininNeutrumPlural
Ich meines Hundes meiner Katze meines Pferdes meiner Tiere
Du deines Hundes deiner Katze deines Pferdes deiner Tiere
Er
Sie
Es
seines Hundes
ihres Hundes
seines Hundes
seiner Katze
ihrer Katze
seiner Katze
seines Pferdes
ihres Pferdes
seines Pferdes
seiner Tiere
ihrer Tiere
seiner Tiere
Wir unseres Hundesunserer Katze unseres Pferdes unserer Tiere
Ihr eures Hundeseurer Katze eures Pferdes eurer Tiere
Sie ihres Hundesihrer Katze ihres Pferdes ihrer Tiere

Possessivartikel – Dativ

In der folgenden Tabelle findest du die Formen der Possessivartikel für den Kasus Dativ.

 MaskulinFemininNeutrumPlural
Ich meinem Hundmeiner Katzemeinem Pferdmeiner Tiere
Du deinem Hunddeiner Katze deinem Pferd deiner Tiere 
Er
Sie
Es
seinem Hund
ihrem Hund
seinem Hund
seiner Katze
ihrer Katze
seiner Katze
seinem Pferd
ihrem Pferd
seinem Pferd
seiner Tiere
ihrer Tiere
seiner Tiere
Wir unserem Hundunserer Katze unserem Pferd unseren Tieren 
Ihr eurem Hundeurer Katze eurem Pferdeuren Tieren 
Sie ihrem Hundihrer Katze Ihrem Pferd  Ihren Tieren

Possessivartikel – Akkusativ

Hier siehst du alle Formen der Possessivartikel für den Akkusativ.

 MaskulinFemininNeutrumPlural
Ichmeinen Hundmeine Katze  mein Pferd meine Tiere
Dudeinen Hunddeine Katzedein Pferddeine Tiere 
Er
Sie
Es
seinen Hund
ihren Hund
seinen Hund
seine Katze
ihre Katze
seine Katze
sein Pferd
ihr Pferd
sein Pferd
seine Tiere
ihre Tiere
seine Tiere
Wir unseren Hundunsere Katze unser Pferd unsere Tiere 
Ihr euren Hundeure Katze euer Pferd eure Tiere 
Sie ihren Hundihre Katze ihr Pferd ihre Tiere 

‼️ Ausnahme
Bei fast allen Possessivartikel können die Endungen angehängt werden, ohne dass sich die Grundform des Artikels verändert.

Die einzige Ausnahme ist die wir Form des Nominativs und Akkusativs, bei der das „e“ in der Mitte des Wortes entfällt, wenn es dekliniert wird. 

Beispiel
➡️ Eurer Pferd.
➡️ Euer Pferd.

Possessivartikel Deklination – Beispiele

In diesem Kapitel kannst du dein Wissen mit den Beispielen testen.

Beispiel für Anfänger:innen 

1. Beispiel
➡️ Mein Hund heißt Ally.
In diesem Beispiel spricht die sprechende Person von dem Hund, den sie oder er selbst besitzt. Die grammatikalischen Informationen, die sowohl Artikel als auch Nomen enthalten, sind:
1. Maskulin
2. Einzahl
3. Nominativ

2. Beispiel
➡️ Das Haus seiner Eltern ist wunderschön.
Die sprechende Person redet von den Eltern einer männlichen Person. Die grammatischen Informationen, die das Nomen und der Artikel enthalten, sind:
1. Feminin
2. Mehrzahl
3. Genitiv

Beispiel für fortgeschrittene Lernende

1. Beispiel
➡️ Das ist Max. Seine Schwester ist meine Nachbarin.
Die sprechende Person verwendet hier zwei Possessivartikel. Der erste Artikel seine zeigt an das er von der Schwester einer männlichen Person spricht. Es enthält zusätzlich die Informationen:
1. Feminin
2. Einzahl
3. Nominativ

Der zweite Possessivartikel meine zeigt an, dass es sich um die Nachbarin der sprechenden Person handelt. Der Artikel und das Nomen enthalten die Informationen:
1. Feminin
2. Einzahl
3. Akkusativ

2. Beispiel
➡️ Meine Großeltern haben meinem Cousin ein Auto geschenkt.
Auch in diesem Beispiel werden zwei Possessivartikel verwendet. Beide beziehen sich auf Nomen (Großeltern, Cousin), die zu der sprechenden Person gehören.
Der erste Possessivartikel meine trägt folgende grammatische Informationen:
1. Plural (im Plural gibt es keine grammatischen Geschlechter)
2. Nominativ

Der zweite Artikel meinem enthält die grammatischen Informationen:
1. Maskulin
2. Einzahl
3. Dativ

Possessivartikel oder Possessivpronomen?


Beispiel
➡️ Person 1: Wem gehört der Hund?
➡️ Person 2: Das ist mein Hund.
Bei diesem zweiten Beispielsatz handelt es sich um ein Possessivartikel. Das kannst du daran erkennen, dass hinter dem Artikel ein Nomen steht.

Beispiel
➡️ Person 1: Wem gehört der Hund?
➡️ Person 2: Das ist meiner.
Hier handelt es sich bei dem Beispielsatz um ein Possessivpronomen. Das erkennst du daran, dass es ein Nomen ersetzt.

Zusammenfassung

1. Possessivartikel stehen immer vor einem Nomen, du kannst sie benutzen, um Zugehörigkeit oder Besitz auszudrücken.

2. Die Form des Possessivartikels wird von den grammatischen Informationen seines Nomens bestimmt, zudem ist die Form abhängig von der Person, die das Nomen besitzt.

3. Die Deklination ist leicht zu lernen, da sie für fast alle Possessivartikel gleich ist.

Häufige Fragen

Welche Possessivartikel gibt es?

Jede Person besitzt eigene Possessivartikel (mein, dein, ihr, sein, unser, euer, ihr/Ihr).

Was ist der Unterschied zwischen Personal und Possessivpronomen?

Personalpronomen sind Wörter, die eine vorhandene Person oder Sache ersetzen (Er ist mein Freund). Possessivpronomen können Nomen die zusammen mit einem Possessivartikel benutzt wurden ersetzen. z.B. mein Freund (Possessivartikel + Nomen) meiner (Possessivpronomen).

Was ist ein Possessivpronomen, einfach erklärt?

Possessivpronomen werden verwendet, um einen Besitz oder eine Zugehörigkeit auszudrücken. Darüber hinaus können Possessivpronomen benutzt werden, um eine Verbindung zwischen zwei Dingen, zwei Personen oder zwischen einer Sache und einer Person herzustellen.

Was ist ein Possessivpronomen Beispiele?

Leonie hat ein neues Motorrad gekauft und ihres verschenkt. In diesem Beispiel ist ihr ein Possessivpronomen das die Verbindung aus einem Possessivartikel und einem Nomen ersetzt (ihr Motorad wird zu ihres).

Weiterführende Themen