Fragewörter

Im Deutschen gibt es drei Fragewörter Arten: Fragepronomen, Frageartikel und Frageadverbien. Diese dienen dazu, Informationen zu erhalten. Wie du diese verwendest und was es dabei zu beachten gibt, lernst du in diesem Artikel. 

Was sind Fragewörter

Im Deutschen werden die meisten Fragen mithilfe von Fragewörtern formuliert. Fragewörter beginnen meistens mit dem Buchstaben w, weswegen sie auch W-Fragen genannt werden.

Zudem können Fragewörter entweder zu der Wortart Adverb, Pronomen oder Artikel gehören. Für die Art, wie die Frage gestellt wird, macht das jedoch keinen Unterschied.

Mithilfe von Fragewörtern kannst du nach einer bestimmten Information fragen, beispielsweise nach einem Ort, einer bestimmten Zeit, einem Grund oder nach die Art und Weise sein wie etwas getan wurde.

W – Fragen

Wenn eine Frage ein Fragewort beinhaltet, ist es eine offene Frage. Mit ihnen kannst du nach Informationen, aber auch nach Personen, Gegenständen und Sachverhalten fragen. 

Beispiele
➡️ Wie heißt dein Hund?
➡️ Wann genau schreiben wir die Prüfung?
➡️ Welches Buch gefällt dir am besten?

Fragewörter des Deutschen – Übersicht

In diesem Kapitel findest du eine Übersicht über die wichtigsten Fragewörter im Deutschen. Zudem lernst du, wann du welches Fragewort benutzen kannst und was es dabei zu beachten gibt. 

Frageadverbien

Fragewörter, die zu der Klasse der Frageadverbien gehören, fragen nach Informationen, die von Adverbien vermittelt werden. Also nach Zeit, Ort, Grund und der Art und Weise. Genau wie andere Adverbien auch werden sie nicht dekliniert.

FragewortBedeutungBeispiel
Grund
Wieso?Erfragt den Grund von etwas.Wieso kommt Jenny morgen nicht?
Weshalb?Erfragt den Grund von etwas.Weshalb kommst du nicht mit?
Warum?Erfragt den Grund von etwas.Warum rufst du ihn nicht einfach an?
Aus welchem Grund?Erfragt den Grund von etwas.Aus welchem Grund bist du hier?
Wozu?Erfragt die Ursache von etwas.Wozu machen wir uns denn die ganze Arbeit?
Ort/Richtung
Wo?Fragt nach der Position oder der Richtung von etwas oder jemanden.Wo ist meine Tasche?Wo ist deine Tochter?
Woher?Fragt nach der Herkunft.Woher kommst du?
Wohin?Fragt nach einem räumlichen Ziel.Wohin fährt dieser Bus?
Zeitpunkt
Wann?Fragt nach einem Zeitpunkt.Wann wurde Einstein geboren?
Art und Weise
Wie?Fragt nach der Art und Weise, oder einem Zustand.Wie geht es dir?

🎓 Merke
Viele dieser Frageadverbien können mit einem weiteren Adverb kombiniert werden, um noch gezielter nach einer Information zu fragen.

Beispielsweise kann wie mit verschiedenen Adverbien kombiniert werden, um Informationen über Gewicht, Alter, Länge und Häufigkeit zu bekommen.

Beispiele
➡️ Wie + lang: Wie lang ist der Zug?
➡️ Wie + schwer: Wie schwer ist ein Löwe?
➡️ Wie + alt: Wie alt ist dein Hund?
➡️ Wie + oft: Wie oft fährst du in den Urlaub?
➡️ Wie + tief: Wie tief ist dieser See?

🎓 Merke
Es gibt Fragewörter, die aus einer Kombination aus einem Fragewort und einer Präposition bestehen.

Beginnt die Präposition mit einem Vokal, dann wird ein „r“  zwischen das Fragewort und die Präposition gestellt.

Beispiele
➡️ Wo + r + auf →  worauf: Worauf bist du stolz?
➡️ Wo + von → wovon: Wovon träumst du?
➡️ An + was → an was: An was denkst du gerade?

Fragepronomen – die Fragewörter der vier Fälle

Wenn du nach einem Satzglied fragen möchtest, musst du die Fragepronomen benutzen. Satzglieder sind meistens Nomen, die in einem der vier Fälle stehen. 

💡 Tipp
Wenn du lernen möchtest, was ein Satzglied ist, welche Satzglieder es im Deutschen gibt und wie du Satzglieder bestimmst, dann kannst du dir gerne unseren Aritkel Satzglieder bestimmen anschauen.

🎓 Merke
Satzglieder sind meistens Nomen oder Pronomen, die entweder eine Tätigkeit ausüben, eine Eigenschaft haben oder Empfänger:in einer Handlung sind. 

Du kannst Fragepronomen unabhängig von dem Geschlecht oder der Anzahl der Personen, um die es geht, benutzen. Wichtig ist nur, dass du dabei den richtigen Kasus verwendest. 

Beispiele
➡️ Wer von euch möchte ein Eis? (Mehrzahl)
➡️ Wer ist der Mann dort hinten? (Maskulin)
➡️ Wer ist diese Frau? (Feminin)

FragewortBedeutungBeispiel
Nominativ
Wer?Für lebende Dinge im Nominativ.Wer hat den Kuchen aufgegessen?
Was?Für unbelebte Sachen im Nominativ.Was steht unter dem Tisch?
Genitiv
Wessen?Für belebte Dinge im Genitiv.Wessen Cousine ist das?
Wessen?Für unbelebte Dinge im Genitiv.Wessen Buch liegt auf dem Sofa?
Dativ
Wem?Im Dativ kann nur nach lebenden Dingen gefragt werden.Zu wem wirft Marlene den Ball?
Akkusativ
Wen?Fragt nach lebenden Dingen im Akkusativ.Wen hast du zu deinem Geburtstag eingeladen?
Was?Fragt nach nicht lebenden Dingen im Akkusativ.Was wirft Marlene zu dem kleinen Mädchen?

Frageartikel – Deklinierbare Fragewörter

Es gibt zwei Frageartikel im Deutschen: was für ein und welch.

Frageartikel begleiten Nomen. Da Frageartikel zur Wortart Artikel gehören, musst du diese deklinieren. Das heißt, dass du den Frageartikel dem Kasus, Geschlecht und der Anzahl des Nomens anpasst musst.

1. Frageartikel: Was für ein?

Mit dem Fragewort, was für ein fragst du nach einer Eigenschaft oder Art einer Person beziehungsweise Sache.

Wie genau du das Fragewort, was für ein deklinierst, siehst du in der folgenden Tabelle.

MaskulinFemininNeutrumPlural
NominativWas für ein?Was für eine?Was für ein?Was für?
GenitivWas für eines?Was für einer?Was für eines?          –
AkkusativWas für einen?Was für eine?Was für ein?Was für?
DativWas für einem?Was für einer?Was für einem?Was für?

Beispiele
➡️ Was für ein Auto fährst du?
➡️ Was für einen Eindruck macht er auf dich?
➡️ Was für einer Frau gehört dieses Geschäft?
➡️ Was für Musik hörst du gerne?

2. Frageartikel: Welch

Die zweite Art von Frageartikel ist, welch. Mit welch fragst du nach einer bestimmten Person oder Sache innerhalb einer Gruppe.

Welch kann je nach Verwendung auch ein Fragepronomen sein. Ob es sich um ein Frageartikel oder ein Fragepronomen handelt, kannst du ganz einfach herausfinden, indem du schaust, ob welch ein Nomen begleitet oder nicht. 

Beispiele
➡️ Frageartikel: Welcher Hund ist deiner?
➡️ Fragepronomen: Welcher ist deiner?

MaskulinFemininNeutrumPlural
NominativWelcher?Welche?Welches?Welche?
GenitivWelches?Welcher?            Welches?          Welcher?      
AkkusativWelchen?Welche?Welches?Welche?
DativWelchem?Welcher?Welchem?Welchen?

Beispiele
➡️ Welche Frau auf dem Bild ist deine Mutter?
➡️ Welcher Hund ist deiner?
➡️ Welchem Mann schuldest du Geld?

Zusammenfassung

1. Es gibt drei Arten von Fragewörtern im Deutschen: Frageadverbien, Fragepronomen und Frageartikel.

2. Die Fragewörter im Deutschen fangen mit W an, deswegen werden Fragen, die ein Fragewort beinhalten, auch W-Fragen genannt. 

3. Bei W-Fragen steht das Fragewort immer am Satzanfang. Zum Beispiel: Wo treffen wir uns morgen?

4. Frageartikel müssen dekliniert werden.

Häufige Fragen

Was gibt es für Fragewörter?

Es gibt drei Arten von Fragewörtern: Frageadverbien, Fragepronomen und Frageartikel. Die meisten Fragewörter fangen mit W an. Die am häufigsten benutzten Fragewörter sind: wer, warum, wo, wohin und was.

Wie viele Fragewörter gibt es?

Es gibt über zwanzig Fragewörter im Deutschen. Die meisten Fragewörter bestehen aus einem Wort. Es gibt jedoch auch Fragewörter, die aus mehr als einem Wort bestehen, zum Beispiel „was für ein”. Die häufigsten Fragewörter im Deutschen sind: warum, wo, wohin, wer und was.

Was sind Fragewörter für Satzglieder?

Was sind Fragewörter für Satzglieder?Die Satzglieder kannst du mit den Fragepronomen erfragen. Die Fragepronomen für Personen sind wer, wessen, wen und wem und für nicht lebende Sachen wessen und was.