Lerntipps für die B1 Prüfung 

Du kannst dich optimal auf deine B1 Prüfung vorbereiten, wenn du genau weißt, wie die B1 Prüfung aufgebaut ist und worauf du bei der Prüfung besonders achten musst. In diesem Artikel stellen wir dir die offiziellen Prüfungseinrichtungen (telc, Goethe-Institut) vor, damit du entscheiden kannst, welche Prüfung am besten zu dir passt.

Wofür brauchst du eine deutsch B1 Prüfung?

Die B1 Prüfung ist eine offizielle Prüfung nach den Regeln des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER). Sie wird international anerkannt und ist ein Nachweis darüber, wie gut deine Deutschkenntnisse sind. Du brauchst eine B1 Prüfung für die folgenden Ziele:

  1. Du möchtest deutsche:r Staatsbürger:in werden
  2. Du möchtest an einem deutschen Studienkolleg oder einer Hochschule studieren
  3. Du möchtest in Deutschland arbeiten können
  4. Du möchtest deinen Lernerfolg nachweisen

Mithilfe einer B1 Prüfung erbringst du einen Nachweis darüber, dass du die wichtigsten Informationen aus Texten und Gesprächen in Standard-Deutsch gut verstehst, wenn es um alltägliche Themen und um vertraute Dinge geht. Das sind etwa Themen wie Schule, Freizeit oder Arbeit.

Zudem kannst du in einfachen zusammenhängenden Sätzen über vertraute Themen und persönliche Interessen von dir sprechen und kannst von deinen Erfahrungen und Erlebnissen berichten. Außerdem kannst du auf einem B1 Level deine Träume, Ziele und Hoffnungen beschreiben. 

B1 Prüfung – Wo kann ich die Prüfung machen?

Es gibt zwei Organisationen, bei denen du eine offizielle B1 Prüfung machen kannst. Das ist zum einen das Goethe-Institut und zum anderen telc. Beide Organisationen haben verschiedene Testzentren innerhalb von Deutschland, aber auch weltweit. 

Im Folgenden werden wir dir beide Prüfungen kurz vorstellen, damit du dich gut darauf vorbereiten kannst. Dabei gehen wir darauf ein, wie teuer die Prüfung ist, welche Prüfungsarten es gibt und wie genau die Prüfung aufgebaut ist. 

B1 Prüfung – Goethe-Institut

Die B1 Prüfung vom Goethe-Institut wird auch Goethe Zertifikat B1 genannt und wurde vom Goethe-Institut sowie von verschiedenen Universitäten entwickelt. In Österreich ist diese Prüfung unter dem Namen ÖSD-Zertifikat bekannt. 

Die Prüfung besteht aus vier verschiedenen Modulen:

  1. Hören
  2. Schreiben
  3. Lesen
  4. Sprechen

Diese Module werden normalerweise an einem Tag absolviert, können jedoch auch innerhalb von 14 Tagen einzeln gemacht werden, dann ändern sich jedoch die Preise ein wenig. 

Es gibt die B1 Prüfung für Jugendliche (12-15 Jahre) und die B1 Prüfung für Erwachsene (ab 16 Jahre), dabei unterscheiden sich die Prüfungen leicht inhaltlich und die Themen sind auf unterschiedliche Lebensbereiche zugeschnitten. 

Bei jedem Modul kannst du maximal 100 Punkte erreichen und du brauchst mindestens 60 %, um zu bestehen. 

🎓 Merke
Auf der offiziellen Goethe-Institut Website erhältst du genau Informationen zu den Anmeldefristen und Prüfungsorten.

Goethe-Institut Prüfungsaufbau

ModulDauerPreis für JugendlichePreis für ErwachsenePunkte 
Hören40 Minuten99,00 €99,00 €100
Schreiben60 Minuten99,00 €99,00 €100
Sprechen15 Minuten99,00 €99,00 €100
Lesen65 Minuten99,00 €99,00 €100
Insgesamt180 Minuten255,00 €255,00 €400

🔴 Wichtig
Die hier genannten Preise gelten für das Jahr 2023 und die Preise können je nach Prüfungsort unterschiedlich sein. 

Du kannst die Prüfung weltweit an Goethe-Instituten und Prüfungs-Kooperationspartnern absolvieren. Selbstverständlich haben die Prüfungen immer denselben Schwierigkeitsgrad und entsprechen immer der dritten Stufe (B1) auf der Kompetenzskala des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen

Je nach Standort kannst du die Prüfung entweder in Papierform oder digital ablegen, beides ist nur vor Ort möglich. Wenn du die Prüfung digital absolvierst, dann wird dir im Prüfungszentrum ein Instituts-Laptop mit deutscher Tastatur zugewiesen.

Auf der offiziellen Website erhältst du alle Informationen dazu, wann du dich anmelden kannst und welche Goethe-Institute eine digitale Prüfung anbieten. 

Prüfungsaufbau

Im Folgenden findest du eine Übersicht über die einzelnen Prüfungsmodule

Modul: Lesen

Dauer: 65 Minuten
Maximale Punktzahl: 100 Punkte

Bei der Modulprüfung lesen liest du verschiedene kurze Texte, beispielsweise Blogeinträge, E-Mails, Zeitungsartikel oder schriftliche Anweisungen. Erwartet wird hierbei, dass du die wichtigsten Informationen und die Argumentation des Textes verstehst. Also beispielsweise die Meinung, die in dem Textbeispiel vertreten wird. 

Dein Verständnis wird anhand von folgenden Fragetypen getestet: 

  • Ja/Nein Fragen
  • Multiple-Choice-Fragen
  • Richtig/Falsch Fragen
  • Zuordnungsaufgaben
  • Sortieren von Textabschnitten

Für diesen Aufgabenteil hast du ungefähr 60 Minuten Zeit, während du die Texte liest, machst du dir Notizen auf einem vorher ausgeteilten Kandidatenblatt. Wenn du damit fertig bist, hast du zum Ende der Prüfung fünf Minuten Zeit, die Antworten auf einen Antwortbogen zu übertragen. 

Nur die Antworten auf dem Antwortbogen werden von den Prüfer:innen ausgewertet.

🎓 Merke
Wenn du dieses Modul digital absolvierst, trägst du deine Antworten direkt auf der Testplattform ein, du kannst die Antworten dabei bis zum Prüfungsende ändern. Du musst die Antworten hierbei also nicht mehr am Ende der Prüfung übertragen. Die Auswertung deiner Antworten erfolgt dann automatisiert.

Modul: Schreiben

Dauer: 60 Minuten
Maximale Punktzahl: 100 Punkte

In diesem Modul musst du zu einem vorgegebenen Thema einen Text schreiben. Beispielsweise musst du etwas Bestimmtes beschreiben, vergleichen oder deine Meinung zu dem Thema äußern. Dabei bekommst du Leitfragen, an denen du dich orientieren sollst.

Die jeweilige Aufgabenstellung findest du auf Kandidatenblättern, dazu bekommst du noch Konzeptpapier, auf dem du dir Notizen machen kannst. 

Überprüft wird dieses Modul von zwei unabhängigen Bewerter:innen nach vorher festgelegten Kriterien.

Modul: Hören

Dauer: 40 Minuten
Maximale Punktzahl: 100 Punkte

Bei diesem Prüfungsmodul wird getestet, wie gut du gesprochenes Deutsch verstehst. Dabei werden dir Audiodateien von verschiedenen Alltagssituationen in Deutschland vorgespielt. Das können beispielsweise Durchsagen am Bahnhof, aber auch Anweisungen, Ausschnitte aus Radiosendungen oder Gespräche zwischen Muttersprachler:innen sein.

Wichtig ist dabei, dass du die Hauptaussagen und die wichtigsten Informationen verstehst oder auch, dass du verschiedene Aussagen zuordnen kannst. 

Getestet wird dein Verständnis an verschiedenen Aufgabentypen: 

  • Richtig /Falsch Fragen
  • Multiple-Choice-Fragen
  • Ja/Nein Fragen
  • Zuordnen 
  • Aussagen Sortieren 

Du bekommst am Anfang dieser Prüfung wieder Kandidatenblätter, auf denen du im Laufe der Prüfung deine Lösungen markierst. Am Ende hast du dann wieder fünf Minuten Zeit, deine Antworten auf einen Antwortbogen zu übertragen. 

Je nach Prüfstelle kannst du dieses Modul entweder digital oder klassisch auf Papierform absolvieren. Wenn du dieses Modul digital absolvierst, dann kannst du deine Ergebnisse direkt auf der Lernplattform eingeben und diese bis zum Prüfungsende ändern. Die Überprüfung erfolgt dann ebenfalls automatisiert.

Modul: Sprechen

Dauer: 15 Minuten Paarprüfung oder 10 Minuten Einzelprüfung
Maximale Punktzahl: 100 Punkte

Wie lange diese Prüfung dauert, hängt davon ab, ob du sie alleine oder zusammen mit einer anderen Person absolvierst. 

Die Prüfung ist in 3 Teile aufgeteilt. 

1. Teil: Etwas Planen
Dauer: 3 Minuten
Maximale Punktzahl: 28 Punkte

In diesem Prüfungsteil planst du etwas anhand von vier vorgegebenen Leitpunkten. Wenn du die Prüfung alleine absolvierst, dann planst du zusammen mit einem der Prüfer:innen. 

Wenn du die Prüfung zusammen mit einer anderen Person absolvierst, dann planst du zusammen mit dieser Person. 

Dabei bekommt ihr ein Thema vorgegeben, z.B. einen Tagesausflug planen. Zu diesem Thema müsst ihr beide Vorschläge machen und eure Meinung äußern. 

2. Teil: Präsentieren
Dauer: ca. 5 Minuten
Maximale Punktzahl: 40 Punkte

Für diesen Prüfungsteil bekommst du fünf Folien zu einem bestimmten Thema, diese musst du anschließend frei vorstellen. Natürlich kannst du deinen Vortrag davor kurz vorbereiten. 

3. Teil: Feedback und Fragen 
Dauer: ca. 2 Minuten
Maximale Punktzahl: 16 Punkte

In diesem Prüfungsabschnitt bekommst du Rückmeldung zu deiner Präsentation aus dem zweiten Prüfungsteil. Wenn du die Prüfung zusammen mit einer anderen Person gemacht hast, gibst du dieser Person ebenfalls eine Rückmeldung zu ihrer oder seiner Präsentation. Außerdem werden dir Fragen zu deiner Präsentation gestellt, welche du beantworten musst. Absolvierst du die Prüfung mit einer anderen Person, musst du dieser Person ebenfalls Fragen zu seiner oder ihrer Präsentation stellen. 

Für deine Aussprache kannst du ebenfalls bis zu 16 Punkte bekommen.

B1 Prüfung – Telc 

Die telc B1 Prüfung ist eine weltweit anerkannte Prüfung. Die B1 Prüfung von telc gibt es ebenfalls für Jugendliche und für Erwachsene. Beide Prüfungen sind gleich lang und kosten dasselbe. Die Prüfungsthemen sind auf die jeweiligen Lebensbereiche zugeschnitten. 

🎓 Merke
Außerdem hast du bei telc zusätzlich die Möglichkeit eine Deutsch B1 + Beruf Prüfung zu absolvieren. Diese ist ein wenig schwieriger als die normale B1 Prüfung. Zusätzlich zu dem B1 Wissen wird hier noch getestet, ob du dich in alltäglichen Situationen in einer Firma oder einem Unternehmen gut zurechtfindest. 

Aufbau der telc B1 Prüfung 

DauerPunkte
Schriftlichinsgesamt: 150 Minuten
Leseverstehen
Sprachbausteine
Insgesamt: 90 Minuten75 Punkte30 Punkte
Hörverstehen30 Minuten75 Punkte
Schreiben30 Minuten45 Punkte
Mündlich20 Minuten Vorbereitung
15 Minuten Prüfung
75 Punkte 

Insgesamt kannst du maximal 300 Punkte bekommen, um zu bestehen, benötigst du 60 %. Falls du einen der beiden Prüfungsteile nicht bestehen solltest, kannst du ihn innerhalb eines Jahres beliebig oft wiederholen.

🔴 Wichtig
Der Preis der telc B1 Prüfung hängt vom Prüfungsstandort ab. Normalerweise kostet die komplette Prüfung 162 € (ab 2023). Es ist auch möglich, nur die schriftliche oder nur die mündliche Prüfung zu machen, der Preis ist dann entsprechend niedriger. 

Du kannst die schriftliche und mündliche Prüfung entweder an einem Tag machen oder an zwei verschiedenen.

Prüfungsaufbau

In diesem Kapitel erfährst du, wie die zwei Prüfungsteile aufgebaut sind, welche Inhalte abgefragt werden, und wie dein Wissen bewertet wird. 

Schriftliche Prüfung

Dauer: 150 Minuten
Maximale Punktzahl: 225 Punkte

1. Teil: Leseverstehen und Wissen über Sprachbausteine
Das Leseverstehen und das Wissen über die Sprachbausteine bilden den ersten Teil der Prüfung. 

Leseverstehen
Dauer: ca. 45 Minuten
Maximale Punktzahl: 75 Punkte 

Zuerst wird getestet, wie gut du schriftliche Texte verstehst. Dabei ist es wichtig, dass du die Hauptaussagen und die Argumentation des Textes verstehst.  Die Texte handeln dabei von verschiedenen Themen des Alltags und können beispielsweise Zeitungsartikel, Blogeinträge, E-Mails oder Anzeigen sein. 

Getestet wird dein Wissen anhand von folgenden Fragetypen: 

  • Ja/Nein Fragen
  • Richtig/Falsch Fragen
  • Multiple-Choice-Fragen
  • Zuordnen 
  • Sortieren 

Sprachbausteine
Dauer: ca. 45 Minuten
Maximale Punktzahl: 30 Punkte

Hier wird getestet, wie gut dein Wissen über die deutsche Grammatik und Lexik ist. Für diesen Prüfungsteil bekommst du ebenfalls verschiedene kurze Texte, beispielsweise in Form von Lückentexten, bei denen du dann die richtige Antwort auswählen musst. Es ist auch möglich, dass du Textelemente richtig zuordnen musst. 

2. Teil: Hörverstehen
Dauer: 30 Minuten
Maximale Punktzahl: 75 Punkte

Das Hörverstehen wird im zweiten Teil der schriftlichen Prüfung abgefragt, dieser Teil der Prüfung dauert 30 Minuten.

Für diesen Prüfungsteil werden dir verschiedene Audio-Dateien von Alltagssituationen in Deutschland vorgespielt, also beispielsweise Ausschnitte aus einer Radioshow, ein Gespräch zwischen Muttersprachler:innen oder eine Durchsage am Flughafen. Wichtig dabei ist, dass du die Hauptinformationen und die wichtigsten Aussagen verstehst. 

Das wird mit folgenden Fragetypen überprüft: 

  • Multiple-Choice-Fragen
  • Richtig/Falsch Fragen
  • Zuordnen

Diese beiden Prüfungsteile werden von einem Computer ausgewertet. 

3. Teil: Schreiben
Dauer: 30 Minuten
Maximale Punktzahl: 45 Punkte

Dieser Prüfungsabschnitt ist so aufgebaut, dass dir eine Aufgabe mit vier Leitpunkten gestellt wird, zu denen du dann einen Text verfassen sollst. Es kann beispielsweise sein, dass du gebeten wird, eine informelle E-Mail zu schreiben. 

Am wichtigsten ist, dass du die Leitpunkte bearbeitest und dass dein Text inhaltlich klar und strukturiert ist. Außerdem wird darauf geachtet, wie groß dein Wortschatz ist und ob du dich der Situation entsprechend ausdrücken kannst. 

Die Grammatik und Rechtschreibung sind natürlich ebenfalls wichtig, aber wichtiger ist der Inhalt deines Textes. 

💡 Tipp
Wir empfehlen dir, dich mit der Grammatik und der Rechtschreibung des Deutschen intensiv zu beschäftigen. Dadurch fällt es dir leichter, gute Texte zu schreiben. Außerdem kannst du dich viel besser auf den eigentlichen Inhalt dieses Satzes konzentrieren, wenn du weißt, wie du einen Satz im Deutschen richtig strukturiert. 

Mündliche Prüfung

Dauer: 15 Minuten
Maximale Punktzahl: 75 Punkte

Die mündliche Prüfung der telc B1 Prüfung dauert 15 Minuten und findet zusammen mit einem anderen Prüfling statt. Dieser Prüfungsteil besteht aus drei Teilen. 

1. Teil: Vorstellung
Dauer: 3-4 Minuten
Maximale Punktzahl: 15 Punkte

In diesem Abschnitt stellen sich beide Prüflinge kurz vor und lernen einander kennen. Dafür sind ungefähr drei bis vier Minuten eingeplant. 

In deiner Vorstellung solltest auf folgende Dinge eingehen: 

  • Name
  • Wohnort
  • Herkunft
  • Beruf/Ausbildung/Schule
  • Familie
  • Welche Sprachen du sprichst.

2. Teil: Gespräch über ein Thema
Dauer: 5-6 Minuten
Maximale Punktzahl: 30 Punkte

Für diesen Abschnitt der mündlichen Prüfung wird euch beiden ein Thema vorgegeben, über das ihr dann sprechen sollt. Dafür bekommt ihr beide beispielsweise kurze Texte, welche das gleiche Thema behandeln, aber eine unterschiedliche Meinung haben. 

Deine Aufgabe ist es dann, den Text vorzustellen und deine Meinung dazu wiederzugeben. Außerdem solltest du von deinen Erfahrungen mit dem Thema berichten. 

3. Teil: Gemeinsam eine Aufgabe lösen
Dauer: 5-6 Minuten
Maximale Punktzahl: 30 Punkte

In diesem letzten Prüfungsteil sollt ihr gemeinsam etwas planen oder eine Lösung finden. Das Thema wird euch dabei vorgegeben, zum Beispiel die gemeinsame Planung einer Party. Ihr müsst dann überlegen, was ihr für diese Party braucht, wo sie stattfinden soll und wer welche Aufgaben übernimmt. 

Dafür bekommt ihr ein paar Leitfragen, an denen ihr euch orientieren solltet.

Bei der mündlichen Prüfung wird vor allem darauf geachtet, ob ihr euch der Situation entsprechend ausdrücken könnt und ob ihr die Aufgaben richtig bewältigt. Es wird jedoch auch auf die Grammatik, die Verständlichkeit und die richtige Aussprache Wert gelegt. 

Goethe-Institut oder telc – welche Prüfung sollte ich machen?

Jetzt weißt du, wie die B1 Prüfungen bei telc und beim Goethe-Institut aufgebaut sind. 

Beide Prüfungen sind sich sehr ähnlich, da sie sich an den Regeln des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER) orientieren. Jedoch unterscheiden sich die Testformate ein wenig voneinander, sodass du individuell entscheiden kannst, welches Format dir besser liegt. 

💡 Tipp
Das Goethe-Institut und telc veröffentlichen Modellsätze, diese solltest du dir unbedingt anschauen, um dich mit den verschiedenen Aufgabenformaten noch vertrauter zu machen.

Die Modellsätze findest du auf den jeweiligen Websites, zudem haben wir dir jeweils einen Modellsatz für Erwachsene verlinkt:

1. Modellsatz B1 Goethe-Institut als PDF-Datei

2. Modellsatz B1 telc als PDF-Datei

Die Prüfungen bei telc sind meistens günstiger, auch wenn die Preise sich je nach Prüfungsstandort unterscheiden.

Was ist der Unterschied zwischen einer B1 und einer DaF Prüfung?

Je nachdem, was dein Ziel ist, musst du die B1 Prüfung oder die DaF Prüfung machen und beide Prüfungen unterscheiden sich in ihrer Schwierigkeitslevel. Der sogenannte TestDaF umfasst die Sprachlevel B2 bis C1.

Wie du bereits gelesen hast, brauchst du die B1 Prüfung, um deutsche Staatsbürger:in zu werden oder um eine Berufsausbildung in Deutschland zu absolvieren.

Die DaF Prüfung ist hingegen für internationale Studienbewerber:innen, die ein Studium in Deutschland beginnen wollen. Du kannst die Prüfung an über 500 Testzentren in 100 Ländern machen. Dabei sind die Prüfungen natürlich immer gleich schwer.  

Die DaF Prüfung ist ähnlich wie die B1 Prüfung aufgebaut und besteht aus den gleichen Bausteinen:

  1. Leseverstehen
  2. Hörverstehen
  3. Schreiben
  4. Sprechen

Die DaF Prüfung kannst du in drei verschiedenen Stufen absolvieren, die sich an den Stufen B2-C1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER) orientieren. 

In der Prüfung wird vor allem getestet, ob du ein gutes Allgemeinwissen und ein generelles Interesse an politischen Themen und an den aktuellen Situationen in Europa hast. Zentral sind dabei Themen, die für Hochschulen und Universitäten wichtig sind. Du brauchst jedoch kein spezifisches Fach- oder Vorwissen, um die Prüfung zu bestehen. 

Wichtig ist, dass du sprachlich gut in allen Alltagsbereichen in Deutschland und an deutschen Universitäten zurechtkommst, damit du gut für erfolgreiches Studium vorbereitet bist. 

💡 Tipp
Du kannst ein DaF Sprachzertifikat an mehreren Prüfstellen innerhalb Deutschlands, aber auch weltweit machen.

Mehr Informationen findest du auf der offiziellen TestDaF Website oder auf der Website des Goethe-Instituts.

Tipps: Prüfungsvorbereitung

In diesem Kapitel geben wir dir einige wichtige Tipps, mit denen du dich optimal auf deine Prüfung vorbereiten kannst. 

Da du jetzt weißt, wie genau die Prüfung aufgebaut ist, hast du bereits einen wichtigen Schritt in der optimalen Vorbereitung geschafft. 

Inhaltlich wird in den Prüfungen vor allem getestet, ob du dich im sprachlichen Alltag in Deutschland gut zurechtfindest. Daher empfehlen wir dir, die Nachrichten aktiv zu verfolgen, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Das ist wichtig, da in den Prüfungen oft aktuelle gesellschaftliche Themen aufgegriffen werden.

Dadurch verbesserst du zudem ganz automatisch dein Leseverstehen. 

Außerdem solltest du selbstverständlich so viel Deutsch wie möglich sprechen und auch versuchen, auf Deutsch zu denken. Dadurch merkst du, welche wichtigen Begriffe dir noch fehlen und ob du in bestimmten Bereichen Schwierigkeiten hast. 

Eine gute Möglichkeit dein Hörverstehen zu verbessern und neue wichtige Wörter kennenzulernen sind Podcasts oder auch Radio und Fernsehen. 

💡 Tipp
Schau dir gerne unseren Artikel 6 Tipps für ein besseres Hörverstehen an, darin lernst du, auf welche Weise du dein Hörverstehen verbessern kannst und auf was du besonders achten solltest. 

Neben dem Inhalt wird auch deine Grammatik, Rechtschreibung und Aussprache getestet.

Deine Aussprache verbesserst du zum einen, wenn du Deutsch sprichst und hörst. Falls du dir trotzdem unsicher sein solltest, wie bestimmte Buchstaben oder Buchstabenkombinationen im Deutschen ausgesprochen werden, dann solltest du dir die Vokale und Konsonanten noch mal genauer anschauen. 

Außerdem empfehlen wir dir, so viele Modelltests wie möglich zu machen. Wie bereits erwähnt findest du diese auf den Webseiten des Goethe-Instituts und von telc. 

Zusammenfassung

1. Die B1 Prüfung ist ein international gültiges Zertifikat, basierend auf den Regeln des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER). 

2. Du brauchst ein B1 Zertifikat, um deutsche:r Staatsbürger:in zu werden und es ist eine gute Basis, um in Deutschland zu arbeiten.

3. Du kannst die Prüfung entweder am Goethe-Institut oder bei telc absolvieren.

Weiterführende Themen