6 Tipps für ein besseres Hörverstehen

hörverständnis


In diesem Artikel lernst du, wie du dein Hörverstehen verbessern kannst. Leider wird das Hörverstehen im Vergleich zu den anderen Sprachfertigkeiten (Schreiben, Lesen, Sprechen) häufig vernachlässigt. Deshalb bezeichnet der Sprachwissenschaftler David Nunan das Hörverstehen auch als Cinderella Fertigkeit.

Mit den 6 Tipps in diesem Artikel kannst du dein Hörverstehen gezielt trainieren, damit du in Gesprächen alles verstehen kannst.

Was ist Hörverstehen?

Das Hörverstehen ist die Fähigkeit den Sinn einer Aussage zu verstehen und dementsprechend ist es die Grundlage für das Sprechen. Wenn du deinen Gesprächspartner nicht verstehst, dann kannst du auch kein richtiges Gespräch führen.

Du hast wahrscheinlich die Erfahrung gemacht, dass du manche Menschen einfach verstehen kannst und andere überhaupt nicht. Das liegt daran, dass jeder Mensch einen eigenen Sprachstil hat. Die folgenden Faktoren beeinflussen, wie schwierig es ist, eine Person zu verstehen:

  • Sprechtempo
  • Aussprache
  • Sprachstil (Wortschatz, Umgangssprache, Slang, Akzent, Dialekt etc.)
  • Struktur (Themenwechsel, Pausen etc.)

Diese Faktoren solltest du beim Lernen berücksichtigen und mit Audio Inhalten lernen, die zu deinem Sprachniveau passen. Der renommierte Sprachwissenschaftler Stephen Krashen spricht hierbei von Comprehensible Input (Verständlicher Input).  

Krashen empfiehlt, mit Inhalten zu lernen, welche leicht über dem eigenen Sprachniveau liegen, sodass du nicht alles verstehen kannst und dir die Bedeutung teilweise aus dem Kontext erschließen musst. Gleichzeitig sollten die Inhalte nicht so schwer sein, dass du gar nicht mehr verstehst, worum es geht. 

Mit dieser Methode kannst du schrittweise die Schwierigkeit erhöhen, bis du in Gesprächen mit Muttersprachler:innen alles verstehen kannst. Dabei gibt es mehrere Tricks, die das Lernen erleichtern.

Deutsch hören – 6 Tipps

Du kannst dein Hörverständnis mit den folgenden 6 Tipps gezielt verbessern:

1. Finde heraus, was dein Problem ist
2. Erstelle einen Lernplan
3. Lerne mit Podcasts
4. Lerne mit Hörbüchern
5. Lerne mit Videos
6. Lerne mit Musik

Hörverstehen Problem

Tipp 1: Finde heraus, was dein Problem ist beim Hörverstehen

Wenn du dein Hörverstehen verbessern möchtest, dann solltest du als Erstes überlegen, was dein größtes Problem beim Hören ist. Dies sind die drei häufigsten Probleme:

  1. Vokabeln

Die meisten Lernenden scheitern nicht am Hörverständnis, sondern schon einen Schritt vorher am fehlenden Wortschatz. Wenn man ein Wort nicht kennt, dann kann man es logischerweise auch nicht verstehen. Die gute Nachricht ist, dass dieses Problem mit einer Karteikarten-App wie Anki gut zu beheben ist. 

💡 Tipp
In unserem Artikel Vokabeln lernen mit System wird genau beschrieben, wie du gute Karteikarten erstellen kannst.

  1. Zusammengezogene Sprache

Im Gegensatz zu Texten ist es bei gesprochener Sprache deutlich schwieriger festzustellen, wo ein Wort aufhört und wo das nächste Wort anfängt. Das liegt daran, dass Wörter und Sätze beim Sprechen oft zusammengezogen werden. Dies kommt insbesondere in der Umgangssprache und bei einem schnellen Sprechtempo häufig vor.

  1. Kontext

Es kann vorkommen, dass du zwar die einzelnen Wörter verstehst, aber nicht die Bedeutung des Satzes. In der Umgangssprache werden häufig Redewendungen und Slang verwendet, die stark vom Standarddeutsch abweichen.

Darüber hinaus gibt es bei Gesprächen häufig abgebrochen Sätze und plötzliche Themenwechsel, welche das Verständnis erschweren. Mit einem guten Hörverständnis kannst du dir die Bedeutung des Gesagtem aus dem Kontext erschließen. 

💡 Tipp
Wenn du herausgefunden hast, was dein größtes Problem ist, dann solltest du dich als Erstes auf dieses Problem fokussieren. 

Lernplan

Tipp 2: Erstelle einen Lernplan für das Hörverstehen

Ein Lernplan ist eine gute Möglichkeit, den Lernprozess zu strukturieren. Der Lernplan sollte die folgenden fünf Punkte enthalten:

  1. Lernziel: Was möchtest du erreichen?
    Ich möchte mein Hörverständnis und insbesondere das Auseinanderhalten von Wörtern üben.“
  1. Deadline: Wie lange möchtest du lernen?
    Ich werde bis zum 31.03.2022 mein Hörverständnis trainieren (3 Monate).“
  1. Lernzeit: Wie viel Zeit möchtest du investieren?
    „Ich werde jeden Tag 15-30 Minuten lernen.“
  1. Methode: Wie möchtest du lernen?
    Ich werde mit YouTube Videos (Leeroy will’s wissen!) mit deutschen Untertiteln lernen.“
  1. Mission Statement: Wie sieht dein Lernplan aus? 
    „Ich werde bis zum 31.03.2022 täglich ein Leeroy will’s wissen! Video anschauen, um mein Hörverständnis (das Auseinanderhalten von Wörtern) zu trainieren.“

Das Lernziel, die Methode (Podcast, Videos, App etc.) und die Inhalte (Interviews, Vlogs etc.) sind von deinem Sprachniveau und deinen Interessen abhängig. Du kannst natürlich auch einen Lernplan für das Lesen, Schreiben und Sprechen erstellen.

Hörverstehen Podcast

Tipp 3: Lerne mit Podcasts

Es gibt zwei Arten von Podcasts zum Deutsch lernen. Es gibt Lernpodcasts, die speziell für Deutschlernende entwickelt wurden und es gibt reguläre Podcasts. Bei den Lernpodcasts wird das Sprachniveau an die Lernenden angepasst, indem langsam gesprochen wird und einfache Grammatik und Vokabeln verwendet werden. Häufig wird in diesen Podcasts eine Mischung aus Englisch und Deutsch gesprochen.

Das Ziel von Anfänger:innen sollte es sein möglichst schnell von Lernpodcasts auf reguläre Podcasts umzusteigen, da im Alltag auch kein vereinfachtes Deutsch gesprochen wird. Hierbei gibt es jedoch das Problem, dass authentische deutsche Podcasts deutlich schwieriger zu verstehen sind als vereinfachte Lernmaterialien und es eine große Lücke gibt.

Der Schwierigkeitsgrad von authentischen Podcasts kann verringert werden, wenn du mit einem Transkript lernst und dir den Podcast mehrmals anhörst. Diese Lernmethode ist jedoch sehr zeitintensiv und deshalb ist es sinnvoll, die Podcast Folgen in kurze Lerneinheiten (z. B. 5 Minuten) zu unterteilen. Beim Lernen mit Podcasts kannst du folgendermaßen vorgehen:

  1. Erster Schritt: Lies dir das Transkript durch und übersetze alle unbekannten Wörter.
  2. Zweiter Schritt: Höre dir den Podcast ohne Transkript an und versuche so viel wie möglich zu verstehen. Dabei kannst du die Wiedergabegeschwindigkeit nach Bedarf reduzieren.
  3. Dritter Schritt: Höre dir den Podcast an und lies gleichzeitig das Transkript durch, um alles zu verstehen. Stoppe, wenn du etwas nicht verstehst und lies dir in Ruhe das Transkript durch, bis du alles verstanden hast.
  4. Vierter Schritt: Höre dir den Podcast ohne Transkript an und achte darauf, an welchen Stellen du Probleme mit dem Verständnis hast.  

Leider gibt es nur wenige deutsche Podcasts mit einem Transkript, da die Erstellung eines guten Transkripts verhältnismäßig teuer ist. Deshalb haben nur wenige Podcasts des öffentlich-rechtlichen Rundfunks ein Transkript.

Die einzige Ausnahme ist der Easy German Podcast, welcher von einem Sprachunternehmen produziert wird. In dem Podcast wird authentisches Deutsch gesprochen und es gibt vereinzelte Worterklärungen. Das interaktive Transkript und die Vokabelhilfe des Easy German Podcasts sind jedoch kostenpflichtig.

Lernpodcasts

  1. Coffee Break German (Englisch + Deutsch)
  2. Speaking of Berlin (Englisch + Deutsch), So ist Berlin (Deutsch)
  3. Slow German (Deutsch)
  4. Deutsch Podcast (Deutsch)
  5. Deutsch mit Schmidt (Deutsch)

Deutsche Podcasts mit Transkript

  1. Hintergrund
  2. SWR2 WISSEN
  3. Kurz & Bündig
  4. Interview der Woche
  5. Easy German Podcast

Deutsche Podcasts

  1. Halbe Katoffl
  2. Gemischtes Hack
  3. Psychologie to go!
  4. Mordlust
  5. Geschichten aus der Geschichte
Hörverstehen Hörbuch

Tipp 4: Lerne mit Hörbüchern

Es gibt eine riesige Auswahl an Hörbüchern und sie machen es einfach Lesen und Hören miteinander zu verbinden. Der Nachteil von Hörbüchern besteht jedoch darin, dass sie im Vergleich zu Podcasts wenige Dialoge beinhalten, wodurch die deutsche Umgangssprache nicht geübt werden kann. Das Gleiche gilt für Hörspiele.

Hörspiele wie Die drei Fragezeichen haben zwar häufig Dialoge, aber im Unterschied zu Podcasts sind die Dialoge gescriptet und nicht authentisch. Deshalb eignen sie sich nicht dafür, die deutsche Umgangssprache zu erlernen.

Wegen der fehlenden Umgangssprache liegt der Schwierigkeitsgrad von Hörbüchern und Hörspielen zwischen Lernpodcasts und authentischen Podcasts, wobei es auch bei den Hörbüchern große Unterschiede gibt. Harry Potter und der Stein der Weisen ist beispielsweise leichter zu verstehen als Eine kurze Geschichte der Menschheit.  

Du kannst beim Lernen mit Hörbüchern, die gleiche Lernmethode verwenden wie beim Lernen mit Podcasts. Dafür benötigst du lediglich ein E-Book und das dazugehörige Hörbuch. Mit einem Kindle und der Kindle App kannst du mit einem Knopfdruck zwischen dem E-Book und dem Hörbuch wechseln. Die Funktion nennt sich Whispersync und du kannst nach Hörbüchern mit dieser Funktion suchen.

Der Kindle hat zusätzlich den Vorteil, dass du Wörter mit einem Klick übersetzten kannst und dass es bei zwei Modellen (Kindle Paperwhite, Kindle Oasis) einen integrierten Vokabeltrainer gibt. Wenn du ein E-Book und ein Hörbuch zusammen kaufst, dann gibt es bei Amazon häufig einen Rabatt. 

Wenn du Geld sparen möchtest, dann kannst du auf YouTube und Spotify nach kostenlosen Hörbüchern suchen und dann musst du dir nur das dazugehörige E-Book kaufen.

Hörbücher

  1. Harry Potter und der Stein der Weisen
  2. Game of Thrones – Das Lied von Eis und Feuer 1
  3. Eine kurze Geschichte der Menschheit
  4. Wie Elon Musk die Welt verändert – Die Biografie
  5. Die 4-Stunden-Woche

💡 Tipp
Beelinguapp ist eine Sprach-App für das Lernen mit Hörbüchern.

Hörverstehen Videos


Tipp 5: Lerne mit Videos (Filme, TV-Serien, Interviews, Vlogs etc.)

Das Lernen mit Videos ist etwas einfacher als mit Audios, da die Bilder zusätzlichen Kontext liefern, welcher das Verständnis des Gesagten erleichtert. Darüber hinaus kannst du dir bei vielen Videos die Untertitel anzeigen lassen, was nach Lernen noch zusätzlich erleichtert. Dabei besteht jedoch die Gefahr, dass du nur noch die Untertitel liest und nicht mehr richtig zuhörst. 

Für YouTube und Netflix gibt es die Chrome Extension Language Reactor, welche die Untertitel in zwei Sprachen anzeigt. Diese Funktion ist besonders hilfreich für Lernende mit einem kleinen Wortschatz.

Bei den Untertiteln gibt es vier Schwierigkeitsstufen für unterschiedliche Sprachniveaus:

  1. Schwierigkeitsstufe 1: Deutscher Ton mit deutschen und englischen Untertiteln (Language Reactor)
  2. Schwierigkeitsstufe 2: Deutscher Ton mit englischen Untertiteln (Erstsprache)
  3. Schwierigkeitsstufe 3: Deutscher Ton mit deutschen Untertiteln
  4. Schwierigkeitsstufe 4: Deutscher Ton ohne Untertitel

Ein guter Startpunkt ist YouTube, da es zu jedem Thema eine große Auswahl an kostenlosen Videos gibt. Je interessanter die Videos für dich sind, desto leichter wird es dir fallen, regelmäßig zu lernen. Eine gute kostenpflichtige Option ist Netflix. Dort gibt es eine große Auswahl an deutschen Filmen und Serien und deutsche Netflix-Produktionen wie Dark sind extrem erfolgreich.  

Deutsche YouTube-Kanäle

  1. maiLab
  2. Phil Laude
  3. Dinge Erklärt – Kurzgesagt
  4. Leeroy will’s wissen!
  5. NDR Doku

Deutsche Serien 

  1. Dark
  2. Dogs of Berlin
  3. Stromberg
  4. Der Tatortreiniger
  5. Tatort

Deutsche Filme

  1. SOUL KITCHEN
  2. Der Baader-Meinhof Komplex
  3. Das Leben der Anderen
  4. Good Bye, Lenin!
  5. Der Untergang
Hörverstehen Musik

Tipp 6: Lerne mit Musik

Musik ist eine gute Möglichkeit, um Abwechslung in die Hörübungen zu bringen. Dabei solltest du jedoch berücksichtigen, dass sich die Aussprache und der Rhythmus beim Singen und beim Reden unterscheidet. Deshalb ist das Lernen mit Musik eine gute Ergänzung, aber es kann das Lernen mit Podcasts und Videos nicht ersetzen. 

Der Schwierigkeitsgrad von Liedern ist abhängig von der Musikrichtung und den Musiker:innen. Popmusik eignet sich sehr gut zum Lernen, da die Texte darauf ausgelegt sind, dass sie einfach mitgesungen werden können. Du kannst einen Song mehrmals hören, bis du alles verstanden hast. Dabei kannst du die folgende Anleitung verwenden:

  1. Erster Schritt: Suche dir einen deutschen Song (z. B. Alman), der dir gut gefällt. In den deutschen Charts kannst du aktuelle deutsche Songs finden.
  2. Zweiter Schritt: Höre dir den Song ohne Songtext an und achte darauf, wie viel du verstehen kannst.
  3. Dritter Schritt: Lies den deutschen Songtext durch und übersetzte alle Stellen, die du nicht verstehst.
  4. Vierter Schritt: Höre dir den Song an und lies gleichzeitig den Songtext mit. Bei Apple Music und Spotify kannst du dir den Songtext beim Hören anzeigen lassen.
  5. Fünfter Schritt: Höre dir den Song ohne den Songtext an und stoppe, wenn du etwas nicht verstehst. Lies dir den Songtext durch und höre danach weiter. Wiederholte diesen Schritt, bis du beim Anhören nicht mehr stoppen musst.
  6. Sechster Schritt (optional): Höre dir den Song mit Songtext an und singe mit. Dadurch kannst du deine Aussprache üben und neue Wörter auswendig lernen.

Wenn dir diese Übung gefällt, dann kannst du dir schrittweise ein ganzes Album anhören.   

Deutsche Musiker:innen

  1. LEA
  2. LOTTE
  3. Marteria
  4. Cro
  5. AnnenMayKantereit

💡 Tipp
Es gibt mehrere Sprach-Apps speziell für das Lernen mit Musik: 
1. Lirica
2. Sounter
3. LyricsTraining

Hörverstehen Fazit

Du kannst die unterschiedlichen Lernmethoden nacheinander ausprobieren und dich dann für die Methode entscheiden, die am besten zu dir passt. Wenn du dich für eine Lernmethode (z. B. YouTube Videos) und Lerninhalte (z. B. Leeroy will’s wissen!) entschieden hast, dann kannst du einen Lernplan erstellen. Dein individueller Lernplan hilft dir dabei, regelmäßig zu lernen und dein Lernziel nicht aus den Augen zu verlieren.  

Die vorgestellten Lernmethoden haben den Vorteil, dass du alleine lernen kannst und keinen Gesprächspartner brauchst. Dies sollte jedoch keine Ausrede dafür sein, Gespräche zu vermeiden. Das Hörverstehen ist eng mit dem Sprechen verbunden und beide Fertigkeiten unterstützen sich gegenseitig. Das Hörtraining wird dir dabei helfen deine Gesprächspartner:innen besser zu verstehen, wodurch deine Gespräche deutlich mehr Spaß machen werden.    

Lass dich nicht davon entmutigen, wenn du in einem Gespräch nicht alles verstehen kannst. Wenn du etwas nicht verstehst, dann kannst du deine Gesprächspartner:in einfach fragen, ob sie etwas langsamer sprechen kann. Die meisten Menschen haben dafür Verständnis und sie freuen sich, dass du ihre Sprache lernst.

Weiterführende Themen