Konjunktiv 2

Der Konjunktiv 2 drückt Wünsche, Vorstellungen, Gedankenspiele, aber auch Höflichkeit aus. In diesem Artikel lernst du, wie du den Konjunktiv 2 richtig benutzt und was es dabei zu beachten gibt.

Was ist der Konjunktiv 2?

Der Konjunktiv 2 bildet zusammen mit dem Konjunktiv 1 den Konjunktiv des Deutschen. Der Konjunktiv ist eine Art das Verb zu konjugieren, und ist einer der drei Verb Modi des Deutschen. Ein Verbmodus drückt die Bedeutung eines Verbs aus. In diesem Fall, dass etwas nicht der Realität entspricht.

Du kannst den Konjunktiv benutzen, um deutlich zu machen, dass etwas nicht real ist. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn du über Träume, Wünsche oder Vorstellungen sprichst. Zum anderen kannst du den Konjunktiv auch benutzen, um wiederzugeben, was jemand gesagt hat, ohne dieser Person zuzustimmen. Du benutzt den Konjunktiv 2 außerdem in Fragen oder Bitten, um höflicher zu wirken. 

Der Konjunktiv 2 kann außerdem Bedingungen ausdrücken, die nicht erfüllbar sind.

Beispiel
➡️ Ich würde schwimmen gehen, wenn ich Schwimmsachen dabei hätte.
In diesem Beispiel drückt der Konjunktiv 2 eine Bedingung aus. Die sprechende Person hat keine Schwimmsachen dabei und kann deswegen nicht schwimmen gehen, obwohl sie es gerne tun würde.

Du kannst den Konjunktiv benutzen, um Wünsche oder Träume auszudrücken, wenn diese nicht realisierbar sind.

Beispiele
➡️ Wäre der Bus doch endlich da.
Der Bus ist nicht da und deswegen ist dieser Wunsch nicht erfüllbar.

➡️ Ich träumte, ich wäre ein Vogel.
Dieser Traum ist nicht real und kann auch nicht real werden, deswegen wird hier der Konjunktiv 2 benutzt.

Du kannst den Konjunktiv 2 benutzen, um Fragen oder Bitten höflicher zu formulieren.

Beispiel
➡️ Indikativ: Kannst du mir bitte das Buch geben?
➡️ Konjunktiv 2: Könntest du mir bitte das Buch geben?
Diese beiden Fragen drücken dasselbe aus. Jedoch ist die erste Frage im Indikativ formuliert und die zweite im Konjunktiv 2. Die Frage im Konjunktiv 2 wirkt etwas höflicher.

Du kannst den Konjunktiv 2 zudem benutzen, wenn der Konjunktiv 1 nicht eindeutig vom Indikativ unterscheidbar ist.

Beispiel
➡️ Indikativ: Peter behauptet, wir kommen viel zu spät.
➡️ Konjunktiv 1: Peter behauptet, wir kommen viel zu spät.
➡️ Konjunktiv 2: Peter behauptet, wir kämen viel zu spät.
In diesem Beispiel sehen Konjunktiv 1 und Indikativ gleich aus. Durch den Konjunktiv 2 wird deutlich, dass die sprechende Person die Meinung von Peter nur wiedergibt, aber vielleicht selbst anderer Meinung ist.

💡 Tipp
Wenn du mehr über den Konjunktiv 1 lernen möchtest, dann schau dir gerne unseren Artikel zum Thema Konjunktiv 1 an.

🎓 Merke
Der Konjunktiv 2 wird im Deutschen häufiger benutzt als der Konjunktiv 1. Das liegt auch daran, dass im Konjunktiv 2 deutlicher wird, dass etwas nicht real oder nicht die eigene Meinung ist.

Konjunktiv 2 – Bildung

Es gibt zwei Möglichkeiten, den Konjunktiv 2 zu bilden. 

1. Mit dem Präteritum-Stamm des Verbs und der Konjunktiv-Endung. (Bildung mit Verbformen)
2. Mit der Konjunktiv 2 Form von werden und dem Infinitiv. (Bildung mit werden)

🎓 Merke
Umgangssprachlich wird die Variante mit werden + Infinitiv häufiger benutzt. Diese Variante wird manchmal auch Ersatzform genannt.

Bildung des Konjunktiv 2 mit Verbformen

1. Form des Konjunktiv 2 Präsens mit Verbformen

Eine Möglichkeit den Konjunktiv 2 zu bilden ist mit dem Präteritum-Verbstamm des Verbs und der jeweiligen Konjunktiv-Endung.

Bildung: Präteritum-Verbstamm + Konjunktiv-Endung.

Den Präteritum-Verbstamm erhältst du, indem du die wir Form des Präteritum Indikativ bildest und das en am Ende wegnimmst. 

Beispiele
➡️ wir flogen wird zu flög (Präteritum-Verbstamm).
➡️ wir sagten wird zu sagt (Präteritum-Verbstamm).

Die Konjunktiv-Endungen, die du dann an den Präteritum-Verbstamm hängen kannst, sind:

PersonalpronomenKonjunktiv-Endung
Iche
Duest
Er/Sie/Ese
Wiren
Ihret
Sieen

2. Besondere Regeln

Bei den unregelmäßigen Verben, Modalverben und Hilfsverben wird der Vokal im Präteritum-Verbstamm zu einem Umlaut. So wird o zu ö, u zu ü und a zu ä, die Vokale i und e bleiben unverändert. 

Beispiel
➡️ Er floge wie ein Vogel, wenn er Flügel hätte. ❌
➡️ Er flöge wie ein Vogel, wenn er Flügel hätte. ✅

Die Konjunktiv 2 Formen von von fliegen und sagen findest du in dieser Tabelle. 

PersonalpronomenKonjugierte Form
Ichsagte
flöge 
Dusagtest 
flögest
Er/Sie/Essagte
flöge
Wirsagten
flögen
Ihrsagtet
flöget
Siesagten
flögen

Besonders häufig werden die Hilfsverben des Deutschen haben, sein, werden und die Modalverben in der Verbformen-Variante benutzt.

Bildung des Konjunktiv 2 mit werden

Die zweite Variante den Konjunktiv 2 zu bilden ist dem Hilfsverb werden.

1. Form des Konjunktiv 2 Präsens mit werden

Der Konjunktiv 2 mit dem Hilfsverb werden hat eine mehrteilige Form, da er aus zwei Verben besteht. 

Um ihn zu bilden, musst du zuerst die Konjunktiv 2 Form von werden (würd + Endung) bilden. Anschließend stellst du den Infinitiv des Vollverbs dahinter.

Bildung: Konjunktiv 2 Form von werden + Infinitiv.

Da werden ein unregelmäßiges Verb ist, wird das u im Präteritum-Verbstamm zu ü. Deswegen wird diese Form auch oft würde + Infinitiv genannt. 

In dieser Tabelle findest du eine Übersicht der konjugierten Formen von werden im Konjunktiv 2.

PersonalpronomenKonjugierte Form
Ichwürde
Duwürdest
Er/Sie/Eswürde
Wirwürden
Ihr würdet
Sie würden

Verwendest du die werden-Variante in einem Hauptsatz, steht das konjugierte Verb, in dem Fall werden, an zweiter Stelle. Der Infinitiv steht an der letzten Stelle im Satz.

Beispiel
➡️ Er würde machen gerne eine Ausbildung bei BMW.
➡️ Er würde gerne eine Ausbildung bei BMW machen. ✅

In einem Nebensatz stehen beide Verben am Ende. Der Infinitiv steht an vorletzter Stelle und die konjugierte werden Form an letzter Stelle.

Beispiel
➡️ Ich würde heute einen Kuchen backen, wenn ich meine Backform finden würde.

Die regelmäßigen Verben, wie zum Beispiel sagen, haben im Präsens Konjunktiv 2 dieselbe Form wie im Präteritum Indikativ. Deswegen wird für diese Verben immer die werden-Variante genommen.

Beispiel
➡️ Indikativ Präteritum: Wir sagten auf Wiedersehen
➡️ Konjunktiv 2 Verbform: Wir sagten auf Wiedersehen.
➡️ Konjunktiv 2 Werden Form: Wir würden auf Wiedersehen sagen.

Zeitformen im Konjunktiv 2

Der Konjunktiv 2 kann Wünsche, Träume oder Vorstellungen im Präsens, in der Vergangenheit und der Zukunft ausdrücken.

Die Präsens-Formen sind die Grundformen, auf denen die anderen Zeitformen aufbauen. Die beiden Präsens-Varianten hast du bereits im vorherigen Kapitel kennengelernt. In den anderen Zeitformen kann der Konjunktiv 2 nur auf eine Weise gebildet werden.

Konjunktiv 2 – Vergangenheit

In der deutschen Sprache gibt es drei Vergangenheitsformen: das Präteritum, das Perfekt und das Plusquamperfekt. Der Konjunktiv 2 kann jedoch nur in der Plusquamperfekt-Form genutzt werden. 

Im Plusquamperfekt wird der Konjunktiv 2 immer mit der Verbformen-Variante gebildet. Dazu brauchst du entweder das Hilfsverb sein oder haben in der Konjunktiv 2 Form und das Partizip 2 des Vollverbs. 

Bildung: Konjunktiv 2 Form von sein/haben + Partizip 2.

1. Hauptsatz
Das konjugierte Verb, in diesem Fall haben oder sein, steht in einem Hauptsatz an zweiter Stelle. Das Partizip 2 steht am Ende des Satzes. 

Beispiel
➡️ Er hätte sich gerne neue Schuhe gekauft.

2. Nebensatz
In einem Nebensatz stehen beiden Verben am Ende des Satzes, das Partizip 2 steht an vorletzter Stelle und das konjugierte Verb an letzter Stelle.

Beispiel
➡️ Wir wären nicht zu spät gekommen, wenn wir den Bus nicht verpasst hätten.

Konjunktiv 2 – Zukunft 

Der Konjunktiv 2 kann in beiden Zukunftsformen des Deutschen verwendet werden. Also im Futur 1 und im Futur 2.

Futur 1

Die Futur 1 Form bildest du wie die werden-Variante des Präsens. Du konjugierst also werden für den Konjunktiv 2 (würd + Endung) und stellst den Infinitiv des Vollverbs dahinter.

Bildung: Konjunktiv 2 Form von werden + Infinitiv.

1. Hauptsatz
In einem Hauptsatz steht das konjugierte Verb (würd + Endung), an zweiter Stelle. Der Infinitiv steht an der letzten Stelle im Satz.

Beispiel
➡️ Ich würde gerne zum Mond fliegen.

2. Nebensatz
In einem Nebensatz stehen beide Verben am Ende. Der Infinitiv steht an vorletzter und die konjugierte werden Form an letzter Stelle.

Beispiel
➡️ Peter würde einen Hund kaufen, wenn er einen großen Garten haben würde.

Futur 2

Die Futur 2 Form besteht aus drei Teilen. Zum einen brauchst du wieder die konjugierte Form von werden (würd + Endung). Dann brauchst du noch das Partizip 2 deines Vollverbs und den Infinitiv von haben oder sein.

Bildung: Konjunktiv 2 Form von werden + Partizip 2 + Infinitiv von haben/sein.

1. Hauptsatz
In einem Hauptsatz steht das konjugierte Verb, in diesem Fall werden, wieder an zweiter Stelle. Das Partizip 2 und der Infinitiv stehen am Ende des Satzes. Das Partizip 2 steht dabei an vorletzter Stelle und der Infinitiv an letzter Stelle. 

Beispiel
➡️ Er würde ein Flugzeug gebaut haben, wenn er wüsste, wie das funktioniert.

2. Nebensatz
In einem Nebensatz stehen alle Verben am Satzende. Das Partizip 2 steht an drittletzter Stelle, der Infinitiv an vorletzter und das konjugierte Verb an letzter Stelle.

Beispiel
➡️ Nächste Woche gehen wir schick essen, weil wir dann endlich unsere Aufgabe geschafft haben würden, sagte Peter.

🎓 Merke
Die Futur 2 Form des Konjunktiv 2 wird fast nie benutzt, weswegen sie auch für Muttersprachler:innen ungewohnt klingt.

Überblick über die wichtigsten Verben

In diesem Kapitel findest du eine Übersicht über die wichtigsten Verben mit Beispielen.

Konjunktiv 2 – Sein

Sein ist ein Verb, das oft benutzt wird. Deswegen findest du in dieser Tabelle eine Auflistung aller Formen von sein

PersonalpronomenPräsensPlusquamperfektFutur 1Futur 2
Ichwäre
würde sein
wäre gewesenwürde seinwürde gewesen sein
Duwärst 
würdest sein
wärst gewesenwürdest seinwürdest gewesen sein
Er/Sie/Eswäre
würde sein
wäre gewesenwürde seinwürde gewesen sein
Wirwären
würden sein
wären gewesenwürden seinwürden gewesen sein
Ihrwärt
würdet sein
wärt gewesenwürdet seinwürdet gewesen sein
Siewären
würden sein
wären gewesenwürden seinwürden gewesen sein

Beispiele
➡️ Präsens mit Verbform: Er wäre gerne Millionär.
➡️ Präsens mit werden: Er würde gerne Millionär sein.
➡️ Plusquamperfekt: Er wäre gerne Millionär gewesen.
➡️ Futur 1: Er würde gerne Millionär sein.
➡️ Futur 2: Er würde gerne Millionär gewesen sein.

Konjunktiv 2 – Haben

Haben ist ein weiteres oft genutztes Verb. 

PersonalpronomenPräsensPlusquamperfektFutur 1Futur 2
Ichhätte
würde haben
hätte gehabtwürde habenwürde gehabt haben
Duhättest 
würdest haben
hättest gehabtwürdest habenwürdest gehabt haben
Er/Sie/Eshätte
würde haben
hätte gehabtwürde habenwürde gehabt haben
Wirhätten
würden haben
hätte gehabtwürden habenwürden gehabt haben
Ihrhättet
würdet haben
hättet gehabtwürdet habenwürdet gehabt haben
Siehätten
würden haben
hätte gehabtwürden habenwürden gehabt haben

Beispiele
➡️ Präsens mit Verbform: Ich hätte gerne einen Hund.
➡️ Präsens mit werden: Ich würde gerne einen Hund haben.
➡️ Plusquamperfekt: Ich hätte gerne einen Hund gehabt.
➡️ Futur 1: Ich würde gerne einen Hund haben.
➡️ Futur 2: Ich würde gerne einen Hund gehabt haben.

Konjunktiv 2 – Werden

Werden kann als Hilfsverb oder Vollverb genutzt werden. In den Zeitformen Präsens werden-Variante, Futur 1 und Futur 2 dient es anderen Verben als Hilfsverb. Es wird jedoch auch selbst als Vollverb genutzt, und wird dann ebenfalls mit werden als Hilfsverb gebildet.

PersonalpronomenPräsensPlusquamperfektFutur 1Futur 2
Ichwürde
würde werden
wäre gewesenwürde seinwürden gewesen sein
Duwürdest
würdest werden
wärest gewesenwürdet seinwürden gewesen sein
Er/Sie/Eswürde 
würde werden
wäre gewesenwürde seinwürde gewesen sein
Wirwürden 
würden werden
wären gewesenwürden seinwürden gewesen sein
Ihrwürdet 
würdet werden
wärt gewesenwürdet seinwürdet gewesen sein
Siewürden 
würden werden
wären gewesenwürden seinwürden gewesen sein

Beispiele
➡️ Präsens mit Verbform: Ich würde besser, wenn ich mehr üben könnte.
➡️ Präsens mit werden: Ich würde besser werden, wenn ich mehr üben könnte.
➡️ Plusquamperfekt: Ich wäre besser gewesen, wenn ich mehr üben könnte.
➡️ Futur 1: Ich würde besser werden, wenn ich mehr üben könnte.
➡️ Futur 2: Ich würde besser gewesen sein, wenn ich mehr üben könnte.

Konjunktiv 2 – Können

Können ist eines der am häufigsten genutzten Modalverben.

PersonalpronomenPräsensPlusquamperfektFutur 1Futur 2
Ichkönnte
würde können
hätte gekonntwürde könnenwürdet gekonnt haben
Dukönntest 
würdest können
hättest gekonntwürdest könnenwürdest gekonnt haben
Er/Sie/Eskönnte
würde können
hätte gekonntwürde könnenwürde gekonnt haben
Wirkönnten
würden können
hätten gekonntwürden könnenwürden gekonnt haben
IhrKönntet
würdet können
hättet gekonntwürdet könnenwürdet gekonnt haben
Siekönnten
würden können
hätten gekonntwürden könnenwürden gekonnt haben

Beispiele
➡️ Präsens mit Verbform:  Ihr könntet Ski fahren.
➡️ Präsens mit werden: Ihr würdet Ski fahren können.
➡️ Plusquamperfekt: Ihr hättet Ski fahren gekonnt.
➡️ Futur 1: Ihr würdet Ski fahren können.
➡️ Futur 2: Ihr würdet Ski fahren gekonnt haben.

Konjunktiv 2 – Beispiele

Jetzt, wo du weißt, wie du den Konjunktiv 2 benutzt, kannst du dein Verständnis mit den folgenden Beispielen testen.

Beispiele für Anfänger:innen

1. Beispiel
➡️ Ich würde jetzt gerne in Australien am Strand liegen.
Dieser Beispielsatz drückt einen nicht erfüllbaren Wunsch aus und ist in der werden-Variante des Präsens formuliert. Diese Form des Konjunktiv 2 wird am häufigsten benutzt. 

2. Beispiel
➡️ Ich würde gerne vorbeikommen.
In diesem Beispiel findest du die Futur 1 Form des Konjunktiv 2. Die sprechende Person wird nicht vorbeikommen, würde aber dies aber gerne tun.

3. Beispiel
➡️ Würdest du mir bitte das Handy geben?
Durch den Konjunktiv 2 wirkt diese Frage höflicher, als wenn sie im Indikativ formuliert wäre.

Beispiele für fortgeschrittene Lernende

1. Beispiel
➡️ Wäre ich ein Vogel, würde ich fliegen.
In diesem Satz werden beide Varianten des Präsens im Konjunktiv 2 benutzt. Zuerst wird die Verbformen Variante (wären) und danach die werden-Variante (würde […] fliegen) verwendet. Der Beispielsatz drückt einen nicht erfüllbaren Traum aus.

2. Beispiel
➡️ Wir hätten im Wald Tiere gesehen, wenn ihr leiser gewesen wärt.
Dieser Satz drückt eine Bedingung aus, die nicht erfüllbar ist, weil sie in der Vergangenheit liegt. Zuerst wird die Plusquamperfekt-Form im Hauptsatz verwendet (hätten […] gesehen), und danach in dem Nebensatz (gewesen […] wärt).

3. Beispiel
➡️ Wir würden immer gewonnen haben, wenn wir besser wären.
Auch dieser Satz drückt eine Bedingung, aus, die nicht erfüllbar ist. Der Unterschied ist, dass dieses Ereignis in der Zukunft liegt. Das wird durch die Futur 2 Form im Hauptsatz deutlich (würden […] gewonnen haben). Der Nebensatz drückt aus, warum das Ereignis in der Zukunft nicht erfüllbar ist und er ist in der Verbformen-Variante des Präsens formuliert (wären).

Zusammenfassung

1. Der Konjunktiv 2 drückt Wünsche, Vorstellungen und Träume aus, die nicht real sind oder real werden können.

2. Du bildest den Konjunktiv 2, indem du den Präteritum-Verbstamm deines Verbs bildest und die Konjunktiv-Endungen dranhängst. Die Konjunktiv-Endungen sind -e, -est, -e, -en, -et, -en.

3. Der Konjunktiv 2 kann in vier Zeitformen verwendet werden: Präsens, Plusquamperfekt, Futur 1 und Futur 2.

4. Im Präsens gibt es die Möglichkeit den Konjunktiv 2 entweder mithilfe der Konjunktiv 2 Form des Vollverbs zu bilden, oder die konjugierte Form von werden und den Infinitiv des Vollverbs zu benutzen.

5. Der Konjunktiv 2 wird häufiger benutzt als der Konjunktiv 1.

Häufige Fragen

Was ist Konjunktiv 2 Beispiel?

Der Konjunktiv 2 drückt aus, dass etwas nicht real ist oder nicht real werden kann. Aber auch Höflichkeit wird durch den Konjunktiv 2 ausgedrückt. Beispiele für den Konjunktiv 2 sind „Hätte ich Flügel, flöge ich über die Stadt“  oder „Könntest du mir das Buch geben?„.

Wie wird das Konjunktiv 2 gebildet?

Du bildest den Konjunktiv 2, indem du den Präteritum-Verbstamm deines Verbs (z.B. kommen) bildest und die Konjunktiv-Endung dranhängst. Das machst du, indem du die Präteritum-Form von wir bildest und das en am Ende wegnimmst (wir kamen (pfeil Symbol) wir kam). Dann hängst du die  Konjunktiv-Endungen  -e, -est, -e, -en, -et, -en an den Verbstamm (du kämest).

Was ist Konjunktiv 2 einfach erklärt?

Der Konjunktiv 2 ist eine Möglichkeit über Träume, Wünsche, Vorstellungen oder Bedingungen zu reden, die nicht real sind oder nicht real werden können. Außerdem wird der Konjunktiv 2 benutzt, um Fragen oder Bitten höflicher zu formulieren.

Werden Konjunktiv 2 Beispiele

Beispiele für werden im Konjunktiv 2 sind zum Beispiel: „Wir würden kommen, wenn wir Zeit hätten.“ oder „Ich wäre dort gewesen, wenn ich nicht auf der Arbeit gewesen wäre.“ 

Weiterführende Themen