Verben mit Präpositionen

Verben mit Präpositionen sind Verben, die mit Präpositionen (Verhältniswörtern) zusammen stehen und eine Verbindung eingehen. In diesem Artikel findest du eine Liste wichtiger Verben mit Präpositionen und dem dazugehörigen Kasus, welcher nach der Präposition kommt.   

Was sind Verben mit Präposition? 

Präpositionen sind Verhältniswörter, die sich immer auf ein anderes Wort im Satz beziehen. Häufig ist dieses Bezugswort ein Verb, das heißt dass, das Verb eines Satzes bestimmt welche Präposition der Satz benötigt. Die Verbindung aus Verb und Präposition beschreibt, in welchem Verhältnis Satzglieder (Elemente des Satzes) zueinander stehen.

Deshalb ist es wichtig, als Erstes die allgemeine Satzstruktur zu verstehen. Jeder Satz hat mindestens zwei Satzglieder (Subjekt + Verb) wie in dem folgenden Beispiel.

Beispiel
➡️ Sarah (Subjekt) diskutiert (Verb).

Die meisten Sätze sind jedoch länger und beinhalten zusätzlich ein Objekt, welches angibt, worauf sich das Verb bezieht. Das Objekt, welches auf die Präposition folgt, nennt man Präpositionalobjekt. Die Präposition hinter dem Verb entscheidet, in welchem Kasus das Objekt steht. 

In dem folgenden Beispiel verbindet die Präposition mit dem Verb diskutiert mit dem Dativobjekt Jenny

Beispiel
➡️ Sarah (Subjekt) diskutiert (Verb) mit (Präposition) Jenny (Dativobjekt).

Einige Verben können sich mit zwei Präpositionen verbinden.
 
Beispiel
➡️ Sarah (Subjekt) diskutiert (Verb) mit (Präposition 1) Jenny (Dativobjekt) über (Präposition 2) den Wahlkampf (Akkusativobjekt).

💡 Tipp
Wenn du lernen möchtest, welche Satzglieder es im Deutschen gibt und wie du diese ganz einfach erkennen kannst, dann schau dir gerne unseren Artikel zum Thema Satzglieder bestimmmen an.

Verben mit Präpositionen – Verwendung

Bei Verben mit Präpositionen steht das Objekt des Satzes entweder im Dativ oder im Akkusativ.

Mit der Frage „Wem oder was?“ kannst du den Dativ erfragen und mit der Frage „Wen oder was?“ kannst du den Akkusativ erfragen. 

🎓 Merke
Es gibt drei Gruppen von Präpositionen:

1. Auf diese Präposition folgt immer der Dativ: aus, bei, mit, nach, unter, von, vor, zu

2. Auf diese Präposition folgt immer der Akkusativ: durch, für, gegen, um, über

3. Auf diese Wechselpräpositionen folgt entweder der Dativ oder der Akkusativ: an, auf, in


Beispiele Präpositionalobjekte im Dativ

In der folgenden Tabelle siehst du einige Beispiele für Präpositionen, auf die ein Objekt im Dativ folgt.

💡 Tipp
Wenn du mehr über Präpositionen lernen möchtest, auf die ein Objekt im Dativ folgt, dann schau dir gerne unseren Artikel zum Thema Präpositionen mit Dativ an.

Beispiele DativWem oder was?
Sarah schläft bei ihrer Freundin.Bei wem oder was schläft Sarah?
Sarah fragt nach dem Tagesmenü.Nach wem oder was fragt Sarah?
Sarah telefoniert mit ihrer Freundin.Mit wem oder was telefoniert Sarah?

Beispiele Präpositionalobjekte im Akkusativ 

In der folgenden Tabelle siehst du einige Beispiele für Präpositionen, auf die ein Objekt im Akkusativ folgt.

Beispiele AkkusativWen oder was?
Sarah geht über eine Brücke.Über wen oder was geht Sarah?
Sarah freut sich auf das Konzert.Auf wen oder was freut sich Sarah?
Sarah wartet auf den Bus.Auf wen oder was wartet Sarah?

Beispiele Wechselpräpositionen

In der folgenden Tabelle findest du einige Beispiele für Präpositionen, auf die entweder ein Objekt im Dativ oder im Akkusativ folgen kann.

💡 Tipp
Wenn du mehr über Wechselpräpositionen lernen möchtest, dann schau dir gerne unseren Artikel zum Thema Wechselpräpositionen an.

Beispiele DativBeispiele Akkusativ
Sarah arbeitet an einem neuen Film. Sarah denkt an ihren Bruder.
Sarah steht auf einem Berg.Sarah freut sich auf das Wochenende.
Sarah irrt sich in dieser Sache.Sarah verliebt sich in einen Arbeitskollegen.

Bei der Verwendung von Verben mit Präpositionen gibt es zwei wichtige Regeln:

1) Bei den Wechselpräpositionen ist der Kasus abhängig von dem Verb.

Beispiele
➡️ Sarah leidet an Rheuma. (Dativ)
➡️ Sarah denkt an ihren letzten Urlaub. (Akkusativ)

2) Ein Verb kann sich mit unterschiedlichen Präpositionen verbinden, wodurch sich die Bedeutung des Verbs verändert.

Beispiele
➡️ Sarah entschuldigt sich bei ihrem Bruder. (Dativ)
➡️ Sarah entschuldigt sich für ihr Verhalten. (Akkusativ)

💡 Tipp
Die Präposition hinter dem Verb entscheidet, ob das Objekt im Dativ oder im Akkusativ steht. Deshalb ist es wichtig zu lernen, mit welchen Präpositionen sich Verben verbinden und welcher Kasus nach der Verbindung angewendet wird. 

Dies geht am einfachsten, wenn du zuerst alle Verben mit Präpositionen lernst, nach denen immer der Dativ oder immer der Akkusativ kommt.

Verben mit Präpositionen Liste – Dativ

Nach diesen Präpositionen steht das Objekt immer im Dativ:

  • aus
  • bei
  • mit
  • nach
  • unter
  • von
  • vor
  • zu


Im Folgenden ist eine Liste wichtiger Verben mit Präposition und Dativobjekt. 

Verb + PräpositionBeispielsatz mit Dativobjekt
Verb + aus
Bestehen ausDas Unternehmen besteht aus fünf Abteilungen.
Machen ausDie Figur ist aus Holz gemacht.
Übersetzten ausSarah übersetzt aus dem Lateinischen. 
Verb + bei
Arbeiten beiSarah arbeitet bei einer Unternehmensberatung.
Sich bedanken beiSarah bedankt sich bei dem Kellner.
Sich beschweren beiSarah beschwert sich bei dem Chef.
Sich bewerben beiSarah bewirbt sich bei einer Bank.
Sich entschuldigen bei Sarah entschuldigt sich bei der Mitarbeiterin.
Verb + mit
Anfangen mitSarah fängt mit Yoga an
Aufhören mitSarah hört mit Handball auf.
Rechnen mitSarah rechnet mit gutem Wetter.
Sprechen mitSarah spricht mit ihrer Schwester.
Vergleichen mitSarah vergleicht ihr Gehalt mit ihren Kolleginnen.
Verb + nach
Sich erkundigen nachSarah erkundigt sich nach den Preisen.
Fragen nachSarah fragt nach den Öffnungszeiten. 
Riechen nachDas Shampoo riecht nach Erdbeere.
Schmecken nachDas Brot schmeckt nach Walnuss. 
Suchen nachSarah sucht nach ihren Schuhen.
Verb + unter
Leiden unterSarah leidet unter dem Lärm.
Stehen unter Sarah steht unter Druck.
Verstehen unter Was verstehst du unter Gleichberechtigung?
Verb + von
Sich erholen vonSarah erholt sich von der Arbeit.
Erzählen vonSarah erzählt von ihrem Abenteuer.
Reden vonSarah redet von ihrem Nachbar. 
Sprechen vonSarah spricht von ihrem Kollegen.
Verstehen vonSarah versteht nichts von Japanologie.
Verb + vor
Sich ängstigen vorSarah ängstigt sich vor Schlangen.
Sich ekeln vor Sarah ekelt sich vor Spinnen.
Fliehen vorSarah flieht vor der Hitze.
Sich fürchten vorSarah fürchtet sich vor niemanden.
Warnen vorSarah warnt vor dem Unwetter. 
Verb + zu
Einladen zuSarah lädt ihre Freunde zu ihrem Geburtstag ein.
Sich entschließen zuSarah entschließt sich zu kündigen. 
Gratulieren zuSarah gratuliert Leon zu seinem Geburtstag. 
Kommen zuSarah kommt direkt zu dem Freibad. 
Überreden zuSarah überredet Sonja zu bleiben.
Verb + zwischen
Unterscheiden zwischenSarah unterscheidet zwischen den Farben Pink und Rosa.
Vermitteln zwischenSarah vermitteln zwischen ihren Geschwistern.

Verben mit Präpositionen Liste – Akkusativ

🎓 Merke
Nach diesen Präpositionen steht das Objekt immer im Akkusativ:

  • durch 
  • für
  • gegen 
  • um
  • über


Im Folgenden ist eine Liste wichtiger Verben mit Präpositionen und Akkusativobjekt. 

Verb + PräpositionBeispielsatz mit Akkusativobjekt
Verb + durch
Ersetzen durchMitarbeiter werden durch Roboter ersetzt.
Verb + für
Sich bedanken fürSarah bedankt sich für das gute Essen.
Danken fürSarah dankt Ali für die Gastfreundschaft.
Sich einsetzten fürSarah setzt sich für Waisenkinder ein.
Sich interessieren fürSarah interessiert sich für neue Technologien.
Kämpfen fürSarah kämpft für Gleichberechtigung.
Verb + gegen
Protestieren gegenSarah protestiert gegen Atomkraftwerke.
Sein gegenIch bin gegen Kernenergie.
Stimmen gegenSarah stimmt gegen den Vorschlag.
Verb + um
Sich bemühen umSarah bemüht sich um eine gute Zusammenarbeit.
Sich bewerben umSarah bewirbt sich um eine Stelle bei Volkswagen. 
Bitten umSarah bittet um eine Empfehlung. 
Gehen umEs geht um das Prinzip.
Sich handeln umEs handelt sich um Betrug.
Verb + über
Sich ärgern überSarah ärgert sich über den Service ihrer Versicherung.
Sich aufregen überSarah regt sich über ihre Nachbarn auf.
Sprechen überSarah spricht über ihren nächsten Urlaub. 
Sich streiten überSarah streitet sich mit Leon über die richtige Lösung.  
Sich wundern überSarah wundert sich über das Verhalten der Nachbarn.

Verben mit Präpositionen Liste – Dativ und Akkusativ

🎓 Merke
Nach diesen Präpositionen steht entweder der Dativ oder der Akkusativ. Welcher Kasus angewendet wird, hängt vom verwendeten Verb ab:

  • an (Dativ und Akkusativ ausgeglichen)
  • auf (Der Akkusativ ist häufiger)
  • in (Der Akkusativ ist häufiger)

Verb + PräpositionBeispielsatz
Verb + an (Dativ)
Ändern anSarah ändert nichts an ihrem Verhalten.
Arbeiten anSarah arbeitet an einem Projekt. 
Schicken anSarah schickt ein Paket an ihre Mutter.
Teilnehmen anSarah nimmt an einer Demonstration teil.
Zweifeln anSarah zweifelt an der Politik.
Verb + an (Akkusativ)
Denken anSarah denkt an ihren letzten Urlaub.
Glauben anSarah glaubt nicht an die Astrologie.
Sich wenden anSarah wendet sich an ihre Kollegin, wenn sie Fragen hat.
Schicken anSarah schickt ein Paket an ihren Vater.
Schreiben anSie schreibt einen Brief an ihre Mutter.
Verb + auf (Dativ)
Basieren aufDie Zahlen basieren auf Schätzungen.
Beharren aufSarah beharrt auf ihre Meinung.
Beruhen aufDie Studien beruht auf einer Umfrage.
Bestehen aufSarah besteht auf ihren Standpunkt.
Verb + auf (Akkusativ)
Achten aufSarah achtet auf ihre Ernährung. 
Ankommen aufDas kommt auf den Preis an.
Antworten aufSarah antwortet auf einen Brief.
Aufpassen aufSarah passt auf ihren Neffen auf.
Sich konzentrieren auf Sarah konzentriert sich auf das Spiel.
Verb + in (Dativ)
Sich irren inSarah irrt sich in diesem Punkt.
Sich täuschen inSarah täuscht sich in diesem Punkt.
Unterrichten inSarah unterrichtet im Gymnasium.
Sich üben inSarah übt sich in Bescheidenheit.
Verb + in (Akkusativ)
Geraten inSarah gerät nie in Schwierigkeiten.
Investieren inSarah investiert in amerikanische Unternehmen.
Umwandeln inSarah wandelt 1.000 Euro in Dollar um.
Sich verlieben in Sarah verliebt sich in einen Schauspieler.
Sich vertiefen inSarah vertieft sich in den Krimi.

Zusammenfassung

1. Die Präposition hinter dem Verb bestimmt den Kasus des Präpositionalobjekts.

2. Es gibt drei Gruppen von Präposition
a) Es folgt immer der Dativ (aus, bei, mit, nach, unter, von, vor, zu)
b) Es folgt immer der Akkusativ (durch, für, gegen, um, über)
c) Es folgt der Dativ oder der Akkusativ (an, auf, in)

3. Ein Verb kann sich mit unterschiedlichen Präpositionen verbinden, wodurch sich die Bedeutung verändert.

4. Einige Verben können sich mit zwei Präpositionen gleichzeitig verbinden.

Häufige Fragen

Welche Präposition zu welchem Verb?

Bei Verben mit Präpositionen gibt es drei Möglichkeiten: Erstens, das Objekt steht im Dativ (aus, bei, mit, nach, unter, von, vor, zu). Zweitens, das Objekt steht im Akkusativ (durch, für, gegen, um, über). Drittens, das Objekt steht im Dativ oder im Akkusativ (an, auf, in).

Was sind die wichtigsten Verben mit Präpositionen?

Dativ
• anfangen mit (+ Dat.)
• helfen bei (+ Dat.)
• fragen nach (+ Dat.)
• leiden unter (+ Dat.)
• sagen zu (+ Dat.)
• sprechen mit (+ Dat.)
• telefonieren mit (+ Dat.)
• warnen vor (+ Dat.)
Akkusativ
• danken für (+ Akk.)
• sich entscheiden für (+ Akk.)
• lachen über (+ Akk.)
• warten auf (+ Akk.)

Wie lernt man am besten Verben mit Präpositionen?

Du kannst Verben mit Präpositionen am schnellsten lernen, wenn du sie nach Kasus (Fall) lernst (nur Dativ, nur Akkusativ, Dativ und Akkusativ). Dabei ist es sinnvoll mit den Verben mit Präpositionen zu beginnen, welche nur mit dem Dativ und nur mit dem Akkusativ stehen. 

Weiterführende Themen