Futur 2

Das Futur 2 wird verwendet, um über Handlungen oder Ereignisse zu sprechen, die zu einem bestimmten Zeitpunkt abgeschlossen sein werden. In diesem Artikel lernst du, wie du es richtig benutzen kannst.

Was ist das Futur 2?

Das Futur 2 wird auch vollendete Zukunft genannt und ist eine der beiden Zukunfts-Zeitformen. Du kannst es benutzen, um über Handlungen oder Ereignisse zu sprechen, die zu einem bestimmten Zeitpunkt abgeschlossen sein werden. Du kannst es jedoch auch benutzten, um Vermutungen über die Gegenwart oder Vergangenheit zu formulieren. Generell ist es die am wenigsten benutzte Zeitform im Deutschen.

Das Futur 2 ist eine zusammengesetzte Zeitform, das heißt, dass sie aus mehr als einem Verb besteht. Das Futur 2 wird mithilfe von drei Verben gebildet. Du benötigst das Hilfsverb werden, ein Vollverb im Partizip 2 und entweder das Hilfsverb haben oder sein im Infinitiv. 

Beispiele
➡️ Zukunft: Ich werde meine Arbeit morgen geschafft haben
➡️ Gegenwart: Er wird wohl schon losgefahren sein
➡️ Vergangenheit: Mach dir keine Sorgen, sie werden wohl eine kleine Panne gehabt haben.

Futur 2 – Bildung

Wie du bereits gelernt hast, besteht das Futur 2 aus drei Verben. Du benötigst eine für das Präsens konjugierte Form von werden. Welche Form du brauchst, hängt von dem Subjekt des Satzes ab. Außerdem brauchst du noch das Partizip 2 eines Vollverbs und den Infinitiv von entweder haben oder sein.

Futur 2 in einem Hauptsatz

Wenn du einen Hauptsatz im Futur 2 formulieren willst, dann steht die konjugierte Form von werden an zweiter Stelle. Das Partizip 2 steht an vorletzter Stelle, und an der letzten Stelle im Satz steht der Infinitiv von haben oder sein.

Bildung: Subjekt + werden + Objekt + Partizip 2 + Hilfsverb (haben/sein)

Beispiele
➡️ Wir werden einen Kaffee getrunken haben.
➡️ Thomas wird sicher angekommen sein

Futur 2 in einem Nebensatz

In einem Nebensatz stehen alle drei Futur 2 Verben am Ende des Satzes. An der drittletzten Stelle steht das Partizip 2. Der Infinitiv von haben oder sein steht an vorletzter Stelle und die konjugierte Form von werden an letzter Stelle.

Bildung: Subjekt + Objekt + Partizip 2 + Hilfsverb (haben/sein) + werden

Beispiele
➡️ Bald werden wir die Lösung kennen, weil er sie uns gesagt haben wird.
➡️ Nächste Woche verreise ich, weil ich dann endlich mein Gehalt bekommen haben werde.

Verbformen im Futur 2

In diesem Kapitel erhältst du eine Übersicht darüber, wie du die einzelnen Verben für das Futur 2 konjugieren musst. Außerdem lernst du, wie du das Partizip 2 von Verben bildest und woran du erkennst, ob du haben oder sein als Hilfsverb benutzen musst.

1. Konjugation des Hilfsverbs werden

Wie du bereits weißt, benötigst du immer eine für das Präsens konjugierte Form von werden für das Futur 2. 

PersonalpronomenKonjugierte Form von werden
Ichwerde
Duwirst
Er/Sie/Eswird
Wirwerden
Ihrwerdet
Siewerden

2. Bildung des Partizip 2

Das Partizip 2 ist eine Verbform, die ausdrückt, dass eine Handlung des Verbs bereits abgeschlossen ist. Wie du das Partizip 2 bildest, hängt davon ab, ob das Verb ein regelmäßiges Verb oder ein unregelmäßiges Verb ist. 

Bei regelmäßigen Verben stellst du ein ge- vor den Verbstamm. Bei Verben, deren Verbstamm auf die Buchstaben d oder t endet, musst du ein et hinter den Verbstamm stellen, ansonsten nur ein -t.

Beispiele
➡️ pflanzen (Infinitiv) → ge + pflanz + t = gepflanzt (Partizip 2)
➡️ reden (Infinitiv) → ge + red + et = geredet (Partizip 2)

Bei unregelmäßigen Verben bildest du das Partizip 2 entweder mit dem Präsens Verbstamm oder mit dem Präteritum Verbstamm. Leider gibt es keine Regeln, wann welcher Verbstamm benötigt wird. Am besten lernst du die Partizip 2 Formen der wichtigsten Verben daher auswendig.

💡 Tipp
Eine Auflistung der wichtigsten unregelmäßigen Verben und deren Partizip 2 Formen findest du in unserem Artikel zum Thema unregelmäßige Verben.

Vor den Verbstamm stellst du auch hier wieder ein ge-, dahinter ein en

Beispiel
➡️ gießen (Infinitiv) → ge + goss + en = gegossen (Partizip 2)

3. Wahl des Hilfsverbs

Je nachdem welches Vollverb der Satz enthält, musst du entweder das Hilfsverb haben oder sein wählen. Welches Hilfsverb du brauchst, hängt von der Bedeutung des Verbs ab. Die meisten Verben brauchen jedoch haben als Hilfsverb. 

Verben, die eine Bewegung oder Veränderung ausdrücken, benötigen sein als Hilfsverb. Das sind Verben wie beispielsweise rennen, springen, kommen oder umziehen

Verben, die haben als Hilfsverb brauchen, sind Verben, die Zustände beschreiben. Das sind Verben wie träumen, sehen oder arbeiten. Aber auch Verben wie waschen, klauen und die reflexiven Verben des Deutschen brauchen haben als Hilfsverb.

Futur 2 – Verwendung 

Für gewöhnlich wird das Futur 2 benutzt, um anzudeuten, dass ein Ereignis zu einem Zeitpunkt in der Zukunft bereits abgeschlossen sein wird. 

Beispiel
➡️ Shirin wird nächstes Jahr ein Buch geschrieben haben
Die sprechende Person vermutet, dass Shirins Buch nächstes Jahr bereits fertig geschrieben sein wird.

Diese Vermutungen kannst du durch Wörter wie wohl, bestimmt oder sicher verstärken.

Beispiel
➡️ Shirin wird nächstes Jahr bestimmt ein Buch geschrieben haben
In diesem Beispiel geht die sprechende Person fest davon aus, dass das Buch nächstes Jahr fertig geschrieben sein wird.

Du kannst das Futur 2 jedoch auch benutzen, um Vermutungen über abgeschlossene Handlungen in der Gegenwart oder die Vergangenheit zu treffen. Dabei kannst du meistens an dem Kontext des Satzes erkennen, wann die Handlung passiert ist. Zudem können aber auch Zeitangaben (z.B. gestern, vor einem Jahr) verwendet werden. 

Beispiele
➡️ Er wird gestern bestimmt sicher nach Hause gekommen sein.
Durch die Zeitangabe gestern wird deutlich, dass das Ereignis bereits in der Vergangenheit abgeschlossen wurde.

➡️ Sie wird über die Box gestolpert sein, darum scheppert es so. 
In diesem Beispiel trifft die sprechende Person eine Vermutung über eine abgeschlossene Handlung in der Gegenwart. 

Futur 1 und Futur 2

Im Deutschen gibt es zwei Zukunfts-Zeitformen, Futur 1 und Futur 2. 

Futur 1
Das Futur 1 wird auch werden-Zukunft genannt. Du kannst mit dem Futur 1 Voraussagen oder Vermutungen treffen, wenn du nicht weißt, ob das Ereignis tatsächlich stattfindet. Das Futur 1 bildest du mit der konjugierten Form des Hilfsverbs werden und dem Infinitiv des Vollverbs.

Bildung: werden + Infinitiv

Beispiel
➡️ Sarah wird morgen einen Pokal gewinnen.
Da der Satz im Futur 1 formuliert ist, wird deutlich, dass noch nicht sicher ist, ob Sarah wirklich einen Pokal gewinnt.

Futur 2
Wie du bereits gelernt hast, dient das Futur 2 dazu, über Dinge zu reden, die in der Zukunft bereits abgeschlossen sein werden. Im Gegensatz zum Futur 1 ist die sprechende Person sehr sicher, dass etwas Bestimmtes passieren wird. 

Das Futur 2 hat folgende Struktur:

Bildung: werden + Partizip 2 + Hilfsverb (haben/sein)

Beispiel
➡️ Sarah wird morgen einen Pokal gewonnen haben.
Das Futur 2 macht deutlich, dass schon feststeht, dass Sarah einen Pokal gewinnen wird. 

Futur 2 – Beispiele

In diesem Kapitel kannst du dein Wissen über das Futur 2 und seine Verwendungsweise anhand der Beispiele testen.

Beispiele für Anfänger:innen

1. Beispiel
➡️ Marie wird einen Kuchen gebacken haben.
Das Futur 2 wird hier benutzt, um eine Vermutung über die Zukunft aufzustellen. Der Kuchen ist noch nicht gebacken, wird aber zu einem bestimmten Zeitpunkt fertig sein.

2. Beispiel
➡️ Wir werden morgen sicher in Schweden angekommen sein.
Das Wort sicher verdeutlicht, dass die sprechende Person von ihrer Aussage überzeugt ist. 

Beispiele für fortgeschrittene Lernende

1. Beispiel
➡️ Morgen gehe ich feiern, weil dann alle Prüfungen geschrieben haben werde.
In diesem Beispiel ist ein Nebensatz im Futur 2 formuliert. Beschrieben wird ein Ereignis, das in der Zukunft abgeschlossen sein wird. 

2. Beispiel
➡️ Er sagte, er wäre um 2 hier, aber ihm wird wohl etwas dazwischen gekommen sein
In diesem Beispiel drückt das Futur 2 eine Vermutung über eine abgeschlossene Handlung in der Vergangenheit aus. Es wird vermutet, dass ihm bereits etwas dazwischen gekommen ist.

Zusammenfassung 

1. Das Futur 2 drückt aus, dass ein bestimmtes Ereignis in der Zukunft abgeschlossen sein wird.

2. Um das Futur 2 zu bilden, benötigst du eine konjugierte Form des Hilfsverbs werden, das Partizip 2 eines Vollverbs und den Infinitiv von entweder haben oder sein.

3. Du kannst mithilfe des Futur 2 Vermutungen über abgeschlossene Handlungen in der Zukunft, aber auch über die Gegenwart und Vergangenheit treffen. 

4. Die Bedeutung des Futur 2 kannst du durch bestimmte Wörter wie sicher, bestimmt oder wahrscheinlich verstärken.

Häufige Fragen

Was ist Futur 2 mit Beispiele?

Das Futur 2 drückt Vermutungen über abgeschlossene Handlungen in der Zukunft aus. Beispiele für das Futur 2 sind „Die Zugvögel werden nach Afrika geflogen sein.“ oder „Wir werden einen schönen Abend gehabt haben.“

Wie bildet man die Futur 2?

Einen Satz im Futur 2 bildest du, indem du eine für das Präsens konjugierte Form von werden an die zweite Stelle im Satz stellst. An die vorletzte Stelle stellst du das Partizip 2 eines Vollverbs und an die letzte Stelle entweder haben oder sein im Infinitiv.

Wie bildet man Futur 1 und 2?

Das Futur 1 bildest du mit einer Form von werden und dem Infinitiv eines Vollverbs. Einen Satz im Futur 2 bildest du, indem du eine für das Präsens konjugierte Form von werden an die zweite Stelle im Satz stellst. An die vorletzte Stelle stellst du das Partizip 2 eines Vollverbs und an die letzte Stelle entweder haben oder sein im Infinitiv.

Wann wird das Futur 2 verwendet?

Das Futur 2 drückt Vermutungen über abgeschlossene Handlungen in der Zukunft aus. Du kannst es benutzen, wenn du dir sicher bist, dass ein Ereignis zu einem bestimmten Zeitpunkt bereits abgeschlossen sein wird.

Weiterführende Themen